Bruce LaBruce

Ulrike’s Brain
2017

11.02. 19:00 OF Akademie der Künste
18.02. 20:00 OF Kino Arsenal 1

Weiterführende Informationen finden Sie im Forum-Expanded-Blatt (PDF).

In Anspielung auf B-Movies der 1960er-Jahre wie They Saved Hitler’s Brain und The Brain That Would Not Die erzählt Ulrike’s Brain die Geschichte von Doktor Julia Feifer (Susanne Sachsse), die mit einem Behälter für Organtransporte unter dem Arm auf einer akademischen Konferenz auftaucht. In der Kiste befindet sich Ulrike Meinhofs Gehirn, das neben den Gehirnen dreier weiterer Führungskader der Roten Armee Fraktion nach deren Tod im Gefängnis Stammheim von den Behörden konfisziert wurde. Doktor Feifer empfängt telepathisch von Ulrikes Gehirn den Befehl, eine neue feministische Revolution anzuführen. Zu diesem Zweck ist sie auf der Suche nach dem idealen weiblichen Körper, in den sie das Gehirn einpflanzen kann. Zur gleichen Zeit erreicht auch Feifers Erzrivale, der ultra-rechte Ideologe Detlev Schlesinger, die Konferenz. Er wiederum ist im Besitz der Asche des ehemaligen deutschen Neonazi-Anführers und berüchtigten Homosexuellen Michael Kühnen, der 1989 an den Folgen von AIDS verstarb. Chaos bricht aus, als die zwei Frankensteinmonster der extremen Linken und Rechten aufeinandertreffen.

Bruce LaBruce, geboren 1964 in Southampton, Ontario, Kanada, ist Filmemacher, Fotograf, Schriftsteller und Künstler. Er lebt in Toronto und arbeitet weltweit. Er ist Drehbuchautor und Regisseur von einigen Kurzfilmen und neun Spielfilmen, unter anderem The Raspberry Reich und Otto; or, Up with Dead People. Außerdem führte er Regie bei zahlreichen Musikvideos und Theaterstücken. Er verfasste seine vorzeitigen Memoiren 1998 mit ,The Reluctant Pornographer‘ und 2016 mit ,Porn Diaries: How To Succeed in Hardcore Without Really Trying‘, schreibt und fotografiert für internationale Magazine, Zeitungen und Webseiten und ist ein regelmäßiger Kolumnist für die Magazine ,Eye‘, ,Exclaim!‘ und ,Vice‘. Als Künstler war er in zahlreichen internationalen Ausstellungen vertreten. Seine Filme wurden auf internationalen Filmfestivals gezeigt und ihnen wurden mehrere Retrospektiven gewidmet.

Produktion: Jürgen Brüning Filmproduktion, Berlin
Buch: Bruce LaBruce
Kamera: Bernd Schoch, Heiko Alberti
Darsteller: Gertrude Stammheim, Susanne Sachsse, Jonathan Johnson, Saskia Timm

Länge: 55 min
Sprache: Deutsch, Englisch

Foto: © Bruce LaBruce