Merle Kröger, Izadora Nistor, Philip Scheffner

Izadora (listening to versions of herself)
2017

09.02.–20.02. täglich 11:00–21:00, Akademie der Künste, Hanseatenweg

Weiterführende Informationen finden Sie im Forum-Expanded-Blatt (PDF).

Ein sonniger Nachmittag. Dieser Augenblick gehört ganz allein Izadora; er explodiert in Tausende von Sekunden oder verlängert einen Sekundenbruchteil bis in die Unendlichkeit. In diesem Moment ist alles möglich. Ein von ihr selbst geschriebenes Drehbuch oder von einem anderen Selbst, für sie selbst. Ein Mädchen, das eine Frau wird, eine kraftvolle weibliche Erscheinung, die immer schon gelebt hat und ewig leben wird. Fortschreitend, zurückblickend. Izadora, Versionen ihres Selbst lauschend.

Merle Kröger, geboren 1967 in Deutschland, ist Filmemacherin, Autorin von vier Romanen, Co-Direktorin der Professional Media Master Class in Halle (Saale) und unterrichtet Projektentwicklung.
Izadora Nistor, geboren 2002 in Frankreich, ist Schülerin einer Willkommensklasse in Berlin. Seit 2014 besitzt sie eine eigene Kamera und hat seitdem zahlreiche Videos und Fotos erstellt. Nistor lernte Merle Kröger und Philip Scheffner 2011 in Fața Luncii, Rumänien kennen und arbeiten seit 2014 mit ihnen zusammen.
Philip Scheffner, geboren 1966 in Homburg an der Saar, lebt und arbeitet als Künstler und Filmemacher in Berlin. Mit Merle Kröger, Alex Gerbaulet und Caroline Kirberg betreibt er die Produktionsplattform pong.

Produktion: pong Film GmbH, Berlin
Buch: Merle Kröger, Izadora Nistor, Philip Scheffner
Kamera: Merle Kröger, Izadora Nistor, Philip Scheffner

Format: 1-Kanal-Videoinstallation, Farbe
Länge: 8 min
Sprache
: Ohne Dialog

© Merle Kröger, Izadora Nistor, Philip Scheffner