Sharon Lockhart

Rudzienko
2016

15.02. 15:00 OmEU Kino Arsenal 1
17.02. 19:00 OmEU Akademie der Künste

Weiterführende Informationen finden Sie im Forum-Expanded-Blatt (PDF).

Sharon Lockharts Film Rudzienko entstand über drei Jahre hinweg in Zusammenarbeit mit den Bewohnerinnen einer Jugendeinrichtung für Sozialtherapie in der titelgebenden polnischen Stadt. Lockhart lernte 2009 Milena kennen, ein junges Mädchen, das später in die Einrichtung zog. Aufbauend auf dieser Beziehung entwickelte sie eine Reihe von Workshops, um die jungen Frauen darin zu bestärken, sich selbst auszudrücken. Die Gruppe erarbeitete aus ihren gemeinsamen Aktivitäten heraus Dialoge und Bewegungsabläufe. Der dabei entstandene Film zeigt eine Mischung aus Gesprächen, deren Themen von philosophischen Fragen bis hin zu den alltäglichen Sorgen von Jugendlichen reichen, sowie inszenierten und alltäglichen Aktionen, die die vielfältigen Wesenszüge der Mädchen zum Ausdruck bringen. Der Film führt eine neue Herangehensweise an die Beziehung zwischen Bild und Sprache ein: Die auf Polnisch gehaltenen Dialoge werden von längeren Sequenzen mit schriftlichen Übersetzungen ins Englische durchbrochen, die Raum für stille Reflexion bieten.

Sharon Lockhart, geboren 1964 in Norwood, USA, lebt und arbeitet in Los Angeles. Über die letzten 25 Jahre hat sie ein umfangreiches Werk im Bereich Film und Fotografie geschaffen. Viele ihrer Projekte entstehen in Zusammenarbeit mit bestimmten Gruppen und beinhalten jahrelange intensive Recherche. Ihre Arbeit wurde weltweit in Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt.

Produktion: Muddy Hill Productions, Łódź; Ola Knychalska, Łódź; Sharon Lockhart, Los Angeles
Kamera: Yori Fabian, Colin Trenbeath
Darsteller: Julia Barbarewicz, Weronika Buła, Aleksandra Ciechomska, Katarzyna Drozd

Länge: 53 min
Sprache: Polnisch

Foto: © Sharon Lockhart, 2016. Courtesy die Künstlerin, neugerriemschneider, Berlin und Gladstone Gallery, New York und Brüssel