oktober 2017, kino arsenal

Harun Farocki: Nacheinander / Nebeneinander (2)

"Nacheinander/Nebeneinander" ist die bisher umfangreichste Retrospektive der Kino- und Fernseharbeiten Harun Farockis. Gemeinsam mit der Ausstellung "Harun Farocki: Mit anderen Mitteln – By Other Means" (kuratiert von Antje Ehmann und Carles Guerra) im Neuen Berliner Kunstverein, der vom Harun Farocki Institut ausgerichteten Akademie "Farocki Now" im Haus der Kulturen der Welt und dem silent green Kulturquartier (18. bis 21. Oktober) sowie der Fragment gebliebenen, gerade publizierten Autobiografie "Zehn, zwanzig, dreißig, vierzig" gibt die Reihe Gelegenheit, das Werk des Dokumentaristen in all seinen Verzweigungen zum ersten Mal oder erneut zu sehen. Zahlreiche verloren geglaubte, so gut wie unsichtbare Produktionen konnten dafür in Archiven recherchiert und zusammengetragen werden.

Wir setzen die im September begonnene Reihe mit zahlreichen Filmvorführungen im Oktober fort.

oktober 2017, kino arsenal

Magical History Tour - Kino im Plural

Filme sind Gemeinschaftswerke: Die Magical History Tour im Oktober präsentiert sowohl Filme, die in kollektiven Arbeitsprozessen entstanden bzw. diese zu ihrem Thema machen als auch hochkarätig besetzte Ensemblefilme, die in pluralen, dynamischen Figurenmosaiken und a-zentrischen Gruppenbildern komplexe Universen entwerfen.

oktober 2017, kino arsenal

Female Gazes from Georgia - Contemporary Documentaries

Von Georgien hat Europa oftmals noch eher vage Vorstellungen, auch wenn das Land zunehmend präsent ist: Georgische Filme und Bücher, Georgien selbst als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2018 oder als touristisches Ziel rücken es stärker in den Blick. Am diesjährigen deutsch-georgischen Freundschaftsjahr beteiligt sich die Heinrich-Böll-Stiftung mit einer Dokumentarfilmreihe von Regisseurinnen aus Georgien, die vom 25.-31.10. im Arsenal gezeigt wird und unser Programm mit georgischen Archivfilmen wunderbar ergänzt.

Der dokumentarische Fokus zeigt uns das südkaukasische Land am Rande Europas in klischeefreien Ausschnitten. Die Film- und Diskussionsreihe präsentiert Dokumentarfilme, die sich dem Alltag in Georgien mit einer eigenen Ästhetik und originellen journalistischen Recherchen nähern. Die Filme reflektieren den anhaltenden Umbruch des kaukasischen Landes seit 1989, das auf der Suche nach seinem Platz zwischen Ost und West ein modernes Selbstbild entwirft.

oktober 2017, kino arsenal

Film:ReStored_02: Das Filmerbe-Festival

"Film:ReStored" präsentiert vom 26.-29. Oktober digitalisierte Filme aus sieben Jahrzehnten deutscher Filmgeschichte, begleitet von Vorträgen und Werkstattberichten, die sich Fragen rund um die Digitalisierung des Filmerbes widmen. Im Fokus der Debatten stehen in diesem Jahr die Kooperationen zwischen Rechteinhabern, Urhebern und Archiven. Die Filmauswahl spiegelt diese fruchtbare Zusammenarbeit.

kino arsenal: FU-Vorlesungsreihe: Die Filmwissenschaft, 
das Archiv und die Differenz

17:00 Kino 2


Vorlesung von Sabine Nessel

Bestiaire

Vorlesung von Sabine Nessel: Dinge des Filmarchivs: Filmdosen, Zettel, Aufkleber
18.00: *Bestiaire Denis Côté Kanada/Frankreich 2012
DCP ohne Dialog 72 min

kino arsenal: DAAD-Stipendiatin 
Athina Rachel Tsangari zu Gast

19:00 Kino 1


The Slow Business of Going

The Slow Business of Going USA/Griechenland 2001
DCP engl. OF 101 min

Im Anschluss Diskussion mit Athina Rachel Tsangari
kino arsenal: Magical History Tour
: Von Formen und Figuren – Choreografien im Film

20:00 Kino 2


Dance in the Sun

In Paris Parks

Bullfight

A Moment in Love

Brussels Loops – Gestures

Brussels Loops – World Kitchen

Bridges-Go-Round

Skyscraper

Kurzfilme von Shirley Clarke:
Dance in the Sun USA 1953 DCP 7 min
In Paris Parks USA 1954 DCP 13 min
Bullfight USA 1955 DCP 9 min
A Moment in Love USA 1956 DCP 9 min
Brussels Loops – Gestures USA 1957 DCP 7 min
Brussels Loops – World Kitchen USA 1957 DCP 3min
Bridges-Go-Round USA 1958 DCP 4 min
Skyscraper USA 1959 DCP 21 min

kino arsenal: DAAD-Stipendiatin 
Athina Rachel Tsangari zu Gast

21:15 Kino 1


Attenberg

Attenberg Griechenland 2010
35 mm OmU 95 min

Im Anschluss Diskussion mit Athina Rachel Tsangari