Januar 2017, distribution news

Digital im Verleih: Das Gesamtwerk von Clemens Klopfenstein

DIE VOGELPREDIGT ODER DAS SCHREIEN DER MÖNCHE (2005)

DER RUF DER SIBYLLA (1985)

Clemens Klopfenstein, das "Urgestein des Schweizer Films", drehte mit allem, was er in die Hand und vors Auge kriegte: erst auf 8 mm, dann Super8, später 16 mm, Super16, 35 mm und dann Video8, Video Hi8, analog dann digital. Er lebt seit 40 Jahren in Umbrien als Maler, Zeichner, produziert mit familiären franziskanischen Budgets. Wir freuen uns sehr, jetzt neben unseren analogen Kopien auch Clemens Klopfensteins Gesamtwerk in digitalen Formaten im Verleih zu haben – sowie die Aussicht auf drei weitere Filme, die sich noch in der Produktion befinden.

Neu sind digital im Verleih: die Nachtfilme GESCHICHTE DER NACHT, TRANSES – REITER AUF DEM TOTEN PFERD, DAS SCHLESISCHE TOR. Die magischen Filme: DER RUF DER SIBYLLA – RELOADED, MACAO ODER DIE RÜCKSEITE DES MEERES, DAS VERGESSENE TAL, WERANGSTWOLF. Die Berner Männer-Trilogie (zur Zeit in fünf Teilen): E NACHTLANG FÜÜRLAND, FÜÜRLAND 2, DIE GEMMI – EIN ÜBERGANG, DAS SCHWEIGEN DER MÄNNER, DIE VOGELPREDIGT ODER DAS SCHREIEN DER MÖNCHE.

Neben Clemens Klopfensteins Filmen freuen wir uns, Marcel Derek Ramsays liebevolle Hommage und Verbeugung vor dem Meister DER MEISTER UND MAX (Schweiz 2015) in den Verleih zu nehmen. Ein vergnügliches Film-Recycling, das auf wundersame Weise einen ganz neuen Film ergibt.