Oktober 2012, edition

Zum Nachlesen: "Rising Stars, Falling Stars" 

Seit nun mehr fünf Jahren lädt Vaginal Davis, Performerin und Kuratorin mit Schwerpunkt Frühes Kino und Queer Cinema, allmonatlich zu Filmabenden ins Arsenal. In ihrer Reihe "Rising Stars, Falling Stars" stellte sie Raritäten, Klassiker und Perlen aus der Stummfilmzeit auf ihre ganz eigene, unvergessliche Weise vor – stets begleitet von Live-Musik und Drinks im Anschluss. Zum fünften Jubiläum der Reihe ist nun ein Reader erschienen, der einen Großteil ihrer bezaubernden Einführungstexte auf Englisch enthält. Die Publikation kostet 5,– und kann ab sofort bestellt oder an der Abendkasse erworben werden.

Als Teilnehmerin des Projekts "Living Archive – Archivarbeit als künstlerische und kuratorische Praxis" hat Vaginal Davis ihre Reihe in diesem Jahr mit Tonfilmen neu aufgelegt: Unter dem Titel "Rising Stars, Falling Stars – We Must Have Music!" präsentiert sie seitdem musikalische Highlights aus dem Archiv des Arsenal.

Bestellungen per Email bitte an: mail(at)arsenal-berlin.de

Weitere Informationen zum Living-Archive-Projekt von Vaginal Davis finden Sie auf unserer Webseite.

Die Publikation entstand im Kontext von "Living Archive – Archivarbeit als künstlerische und kuratorische Praxis" und wurde durch die Kulturstiftung des Bundes und die Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin gefördert.