dezember 2014, kino arsenal

All Singing, All Dancing: Hollywood-Musicals 1933–1957

Das Filmmusical ist eines der populärsten Genres der goldenen Ära des klassischen Hollywoodfilms, das Elemente der Komödie, des Theaters, des Tanzes und des Zirkus mit der Musik zu einer künstlerischen Einheit verschmolz. Die Entwicklung des Genres ist eng mit der Einführung des Tonfilms verbunden. "All talking! All singing! All dancing!" bewarb Metro-Goldwyn-Mayer 1929 das erste abendfüllende Tonfilmmusical The Broadway Melody, das eine Vielzahl ähnlicher Produktionen nach sich zog.

In einer umfassenden Filmreihe präsentiert das Arsenal im Dezember und Januar 22 Filme des Genres, vom Backstage Musical der frühen 30er, Busby Berkeleys Choreografien aus komplexen, geometrischen Figuren, über Fred Astaires und Ginger Rogers' musikalische Version der Screwball Comedy bis zur Hochblüte des Genres in strahlendem Technicolor in den späten 40er und 50er Jahren. Starring Fred Astaire, Lucille Ball, Leslie Caron, Cyd Charisse, Judy Garland, Kathryn Grayson, Rita Hayworth, Lena Horne, Gene Kelly, Ruby Keeler, Oscar Levant, Carmen Miranda, The Nicholas Brothers, Eleanor Powell, Ginger Rogers, Frank Sinatra, Esther Williams u.v.a.m.

dezember 2014, kollektion

Filmische Erinnerungen an den Holocaust

Die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 jährt sich 2015 zum 70. Mal. Das von der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin geförderte Projekt "Asynchron. Dokumentar- und Experimentalfilme zum Holocaust. Aus der Sammlung des Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V." widmet sich dem filmischen Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus und verbindet damit Fragen zur Erinnerung, dem Archiv und der Öffentlichkeit. Für das Projekt wurde aus der Sammlung des Arsenals eine Auswahl von rund 50 Titeln zusammengestellt, zehn davon werden neu digital verfügbar gemacht. Zusätzlich entsteht zu allen Filmen ein Katalog. Zum Projektauftakt findet ab 27. Januar eine Filmreihe im Arsenal mit umfassendem Rahmenprogramm statt. Im Vorfeld stellt das filmwissenschaftliche FU-Seminar von Christian Pischel in Kooperation mit dem Projekt in sechs öffentlichen Sichtungsterminen im Dezember und Januar eine Auswahl der Filme vor.

dezember 2014, kino arsenal

Klassiker & Weihnachtliches nicht nur für Kinder

THE WIZARD OF OZ (Der Zauberer von Oz, Victor Fleming u.a., USA 1939, 7., 14., 21. & 25.12.) Dorothy (Judy Garland) gelangt aus dem sepiafarbenen Kansas in das farbenprächtige Land Oz und macht sich dort gemeinsam mit einer Vogelscheuche, die sich Verstand wünscht, einem Blechmann, der sich nach einem Herzen sehnt und einem Löwen, dem es an Mut mangelt, auf den Weg zum Zauberer von Oz. Begleitend zur Ausstellung "… und Action! Wie werden Film und Fernsehen gemacht?" zeigt die Deutsche Kinemathek jeden Monat deutsche Kinderfilme. Der Weihnachtsfilm ALS DER WEIHNACHTSMANN VOM HIMMEL FIEL (Oliver K. Dieckmann, D 2011, 28.12.) präsentiert einen ungewöhnlichen Weihnachtsmann, der gegen die Kommerzialisierung des Weihnachtsfests kämpft. Kinder, die in der Ausstellung "…und Action!" einen Ausweis als Filmdirector erworben haben, erhalten freien Eintritt.

dezember 2014, living archive

Rising Stars, Falling Stars – We Must Have Music! im Dezember

"Marine gegen Liebeskummer" ist der deutsche Verleihtitel des Films FOLLOW THE FLEET von Mark Sandrich (USA 1936), den unsere Musikfilmexpertin Vaginal Davis am 28. Dezember – ergänzend zu unserer Musicalreihe – präsentiert. Die Story, basierend auf dem Bühnenstück Shore Leave von Hubert Osborne, ist darin schon angedeutet: Ein Revuetänzer meldet sich aus Liebeskummer bei der Marine und trifft beim Landurlaub auf die Dame, die diesen verursacht hat. Viel wichtiger jedoch sind die spektakulären Auftritte Fred Astaires und seiner Partnerin Ginger Rogers.

dezember 2014, berlinale forum

Forum Expanded 2015: To the Sound of the Closing Door

Bild aus Beauty and the Right to the Ugly

Im 10. Jubiläumsjahr präsentiert Forum Expanded nicht nur die Gruppenausstellung, sondern auch das komplette Filmprogramm, Performances und Diskussionsveranstaltungen in den Räumen der Akademie der Künste im Hanseatenweg. Damit wird eine historische Verbindung der Berlinale zu diesem Ort wieder aufgenommen: Bis zum Jahr 1999 gehörte die Akademie bereits zu den Spielorten des Forums, das 2015 ebenfalls wieder mit Filmvorführungen dort vertreten sein wird. So wird sie zu einem Resonanzraum für das Zusammenspiel von Forum und Forum Expanded.

Januar '13
kino arsenal: Die Filme von Larissa Schepitko

19:00 Kino 2


Natschalo newedomogo weka

Natschalo newedomogo weka Der Beginn eines unbekannten Zeitalters Larissa Schepitko, Andrej Smirnow UdSSR 1967 35 mm OmU 74 min

kino arsenal: Happy Birthday, Heinz!

20:00 Kino 1


Perret in Frankreich und Algerien

Perret in Frankreich und Algerien
Heinz Emigholz D 2012
DCP 110 min

Zu Gast: Heinz Emigholz