november 2017, kino arsenal

AFRIKAMERA 2017: Talking about Sahel

Der Sahel ist binnen weniger Jahre zu einer Region geworden, die durch eine gefährliche Verschränkung von fundamentalistischer Religion, Terrorismus und Politik geprägt wird. Die zehnte Ausgabe von AFRIKAMERA – Aktuelles Kino aus Afrika präsentiert vor diesem soziopolitischen Hintergrund vom 13.-19. November eine Auswahl aktueller Spiel- und Dokumentarfilme, die sich mit den politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen des Sahel auseinandersetzt.

Das Festival eröffnet mit WÙLU, dem Langfilmdebüt des franko-malischen Regisseurs Daouda Coulibaly.

november 2017, kino arsenal

Harun Farocki: Nacheinander / Nebeneinander (3)

"Nacheinander/Nebeneinander" ist die bisher umfangreichste Retrospektive Harun Farockis. Gemeinsam mit der Ausstellung "Harun Farocki: Mit anderen Mitteln – By Other Means" (kuratiert von Antje Ehmann und Carles Guerra) im Neuen Berliner Kunstverein sowie der Publikation der Fragment gebliebenen Autobiografie als Auftakt einer Schriftenausgabe gibt die Reihe Gelegenheit, das Kino- und TV-Werk des Dokumentaristen in all seinen Verästelungen kennenzulernen oder wiederzusehen. Zahlreiche verloren geglaubte oder selten gezeigte Produktionen konnten dafür in Archiven recherchiert und zusammengetragen werden.

Wir setzen die im September begonnene Werkschau mit zahlreichen Filmvorführungen und Gesprächen vom 20.-30. November fort.

november 2017, kino arsenal

Magical History Tour – 
Malerei in Bewegung

Gemälde, Skizzen, Radierungen, Zeichnungen, sowie die Menschen, die sie erschaffen, sind seit jeher inspirativer Bezugspunkt für Filmemacher*innen, Kameraleute, Drehbuchautor*innen und nicht zuletzt für Production Designer*innen. Die Inbewegungsetzung der starren Bildkunst durch den Film verleiht den ursprünglichen Bilderwelten neue Kontexte und eröffnet Bedeutungs- und Wahrnehmungsverschiebungen. Die filmische Auseinandersetzung mit Lebens- und Schaffensaspekten bildender Künstler*innen und Stilrichtungen in der Malerei eröffnet den Blick in die Kunstgeschichte als Resonanzraum filmischer Bilderproduktion. Die Magical History Tour im November zeigt Beispiele der produktiven Beziehung zwischen Malerei und Film aus acht Jahrzehnten.

oktober 2017, distribution news

Georgisches Kino aus der Sammlung des Arsenal

Erfindungsreichtum, surrealer Humor, eine poetische Bildsprache und satirischer Scharfblick – seit Beginn des 20. Jahrhunderts hat Georgien ganz eigene Filmsprachen und Stile hervorgebracht. Mit der Filmszene verbindet das Arsenal seit langem eine enge und besondere Beziehung und es verfügt mit rund 130 Kopien über die zweitgrößte Sammlung georgischer Filme weltweit.

kino arsenal: Werkschau Pascale Ferran

19:00 Kino 1


Petits arrangements avec les morts

Petits arrangements avec les morts Coming to Terms with the Dead
Pascale Ferran F 1994
35 mm OmE 104 min

:

20:00 Kino 2


*Chiketto uriba no sakurai-san Mr. Sakurai at the Ticket Counter
Kim Donghoon Japan/Republik Korea 2009 DVCAM ohne Dialog 6 min
*Gyakufunsha kazoku Die Familie mit dem umgekehrten Düsenantrieb
Ishii Sogo Japan 1984 35 mm OmU 100 min
Aus rechtlichen Gründen muss die Vorführung leider ausfallen!

kino arsenal: Werkschau Pascale Ferran

21:00 Kino 1


Mange ta soupe

Mange ta soupe Es wird aufgegessen Mathieu Amalric F 1997
Mit Jean-Yves Dubois, Adriana Asti, Jeanne Balibar
35 mm OmE 70 min