Januar 2013, living archive

Neues von Living Archive

Der Countdown läuft! Im Juni 2013 endet das Projekt "Living Archive – Archivarbeit als künstlerische und kuratorische Praxis der Gegenwart" mit einer umfangreichen Abschlussveranstaltung, mit der wir auch das 50. Jubiläum des Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V. (ehemals Freunde der deutschen Kinemathek) feiern. Über den gesamten Monat hinweg werden die TeilnehmerInnen von Living Archive die Ergebnisse ihrer zweijährigen Recherche und Auseinandersetzung mit dem Arsenal-Archiv in Form von Ausstellungen, Buchpräsentationen, DVD-Projekten, Filmreihen und Performances präsentieren. Bis dahin gibt es weiterhin die Möglichkeit, im Rahmen der öffentlichen Sichtungen gemeinsam Verborgenes, Unbekanntes und Vergessenes zu sichten. Ein Ziel von Living Archive ist es, die Digitalisierung und Restaurierung von Filmen aus unserer Sammlung anzuregen, um diese Werke auch für die Zukunft zugänglich zu machen. Derzeit arbeiten wir u.a. an Filmen von Sheila McLaughlin, Ludwig Schönherr, Laura Mulvey und Peter Wollen. Wer möchte, kann mit absetzbaren Spenden hierzu beitragen und damit auch die Jubiläumsaktionen des Instituts unterstützen und die künftige Filmgeschichtsschreibung aktiv mitgestalten.

Spenden bitte auf unser Konto bei der Bank für Sozialwirtschaft, Konto 33 44 300, BLZ 100 205 00, Stichwort: Digitalisierung.