Juli 2012, kino arsenal

Living Archive

LA MARCHE DES MACHINES

Im Juli präsentiert die Living-Archive-Teilnehmerin Eunice Martins den ersten Teil ihres Projekts: "Pieces for the Archive", eine Live-Komposition mit Kurzfilmen aus dem Arsenal-Archiv, darunter Filme von Eugène Deslaw, Richard Serra u.a. Ausgehend von diesen Kurzfilmen, die mit Bild und Ton und deren Kombination / Abwesenheit experimentieren, entsteht live im Kinoraum ein Stück mit Eunice Martins (Piano) und Mehmet Can Özer (Live-Elektronik), das reflektiert, dialogisiert, eigene Wege geht oder pausiert. (7.7.) Die Künstlerin und Performerin Vaginal Davis lädt auch im Juli und August ein zu ihrer Reihe "Rising Stars, Falling Stars: We Must Have Music!"  Am 1. Juli findet eine Vorführung des Films ZU FRÜH, ZU SPÄT (Jean-Marie Straub, Danièle Huillet, Frankreich / Ägypten 1980) statt. Ala Younis, derzeit Stipendiatin des Goethe-Instituts, wird diesen Film gemeinsam mit dem Teilnehmer Tobias Hering diskutieren. Außerdem findet am 24.7. sowie am 13.8. die öffentliche Sichtung statt. TeilnehmerInnen des Projekts sichten Archivfilme gemeinsam mit dem Publikum. Der Eintritt ist frei, das Programm wird kurzfristig bekannt gegeben.

Juli '12
kino arsenal: Kinderausstellung "Helden"

16:00 Kino 2


Vorstadtkrokodile

Vorstadtkrokodile Wolfgang Becker BRD 1977 Ab 6 Jahren DigiBeta 88 min

kino arsenal: Living Archive

16:15 Kino 1


Zu früh, zu spät

Zu früh, zu spät Danièle Huillet, Jean-Marie Straub Frankreich / Ägypten 1980 16 mm dt. OF 104 min

Anschließend Diskussion mit Ala Younis und Tobias Hering
kino arsenal: Magical History Tour - Niemandsländer, Parallel- und Halbwelten im Film

19:00 Kino 2


Die 3-Groschen-Oper

Die 3-Groschen-Oper G.W. Pabst D 1931

Mit Rudolf Forster, Reinhold Schünzel, Fritz Rasp, Lotte Lenya 35 mm 112 min

kino arsenal: Heinz Emigholz: Die Architekturfilme

20:00 Kino 1


Eine Serie von Gedanken

Eine Serie von Gedanken Miscellanea IV–VII / Photographie und jenseits – Teile 15–18 D 1986–2012 HDCam 91 min