September 2013, kino arsenal

Die Hamburg-Trilogie von Gerd Kroske

WOLLIS PARADIES, 2007

Im September erscheint eine DVD-Box mit zwölf Filmen von Gerd Kroske in der Edition "Die großen Dokumentaristen" bei absolut MEDIEN. Für uns ein Anlass, am 12. und 13. September seine Hamburg-Trilogie, die zwischen 1999 und 2012 entstand, zusammenhängend zu zeigen und mit ihm zu diskutieren. In seiner unaufgeregten und zurückhaltenden Art widmet sich Kroske hier Außenseitern, Lebenskünstlern, unangepassten Bürgerschrecks, allesamt schillernde Persönlichkeiten mit zerrissenen Biografien. Gleichzeitig sind die drei Porträt-Filme aber auch Zeit- und Milieustudien, die einen Einblick in westdeutsche Subkulturen geben und gesellschaftliche Zustände miterzählen.

DER BOXPRINZ (D 1999/2000, 12.9.) ist Norbert Grupe alias "Prinz Wilhelm von Homburg" – der Popstar unter den deutschen Profiboxern. Ob in hermelinbesetzten Shorts oder als Dandy im Cut mit Gehstock, er war ein begnadeter Selbstdarsteller. Von seinen Umtrieben im Rotlicht-Milieu von St. Pauli und mit den Hells Angels ist die Rede ebenso wie von seinem Abstecher als Schauspieler nach Hollywood und seinem legendären schweigenden Auftritt im Aktuellen Sportstudio.

WOLLIS PARADIES (D 2007, 13.9.) porträtiert den aus Sachsen stammenden ehemaligen Bordell- und Pornokino-Besitzer Wolli Köhler, der auch dichtet und malt. In seiner Hamburger Vorortwohnung erzählt er aus seinem Leben, von der Arbeit im Bergbau, seinem sozialistischen Puff auf St. Pauli und seinen Indienreisen, die der Schriftsteller Hubert Fichte verewigte.

HEINO JAEGER – LOOK BEFORE YOU KUCK (D 2012, 13.9.) entdeckt einen vergessenen Künstler wieder: Heino Jaeger, Maler, Kabarettist und in den 70er Jahren gefeierter Radio-Star mit Kultstatus, der seine letzten Lebensjahre in der Psychiatrie verbrachte. Anhand von Gesprächen mit Weggefährten und Zeichnungen, Fotos, Gemälden und Tonbändern von und mit Jaeger entsteht das Bild einer schwer zu fassenden, kriegstraumatisierten Persönlichkeit, die sich an der deutschen Nachkriegsmentalität abarbeitete.

September '13
kino arsenal: Kolloquium der Deutschen Kinemathek. Sammeln, Sichern, Sehen: Was ist eine Kinemathek?

14:00 Kino 1


Kolloquium der Deutschen Kinemathek

Begrüßung durch Dr. Rainer Rother, Künstlerischer Direktor der Deutschen Kinemathek

14.15: Die Kinemathek der Zukunft – zwischen Realien und Digitalien Werner Sudendorf und Martin Koerber (Deutsche Kinemathek)

15.15: Denkmal Film. Gedanken zu einer Ethik der Filmarchivierung Dr. Anna Bohn (Freie Universität Berlin)

16.00: Einmischung – unerwünscht? Privat-öffentliche Verspannungen am Beispiel der Deutschen Kinemathek Rolf Aurich (Deutsche Kinemathek) 17.00: Changes in Collection Building and Programming Jon Wengström (Svenska Filminstitutet, Stockholm. In englischer Sprache)

kino arsenal: Die Hamburg-Trilogie von Gerd Kroske

19:00 Kino 1


Wollis Paradies

Wollis Paradies Gerd Kroske D 2007

DigiBeta OmE 60 min

Im Anschluss Diskussion mit Gerd Kroske
kino arsenal: Magical History Tour – Farbe im Film

20:00 Kino 2


Imitation of Life

Imitation of Life Solange es Menschen gibt

Douglas Sirk USA 1959

35 mm OF 124 min

kino arsenal: Die Hamburg-Trilogie von Gerd Kroske

20:30 Kino 1


Heino Jaeger – look before you kuck

Heino Jaeger – look before you kuck

D 2012 35 mm 124 min

Im Anschluss Diskussion mit Gerd Kroske