Januar 2017, kino arsenal

Filmspotting. Erkundungen im Filmarchiv der Deutschen Kinemathek

TUE RECHT UND SCHEUE NIEMAND, 1975

TUE RECHT UND SCHEUE NIEMAND (Jutta Brückner, BRD 1975): Ein Film aus Standbildern, die in Fluss gebracht werden – hunderte von Privatfotos, Bildern aus Archiven und Aufnahmen des Fotografen August Sander: Mit seinen Porträts dokumentierte er die soziale Wirklichkeit der Abgebildeten, und so erzählen auch die von Jutta Brückner montierten Bilder exemplarisch von einem deutschen Frauenleben, dem Leben ihrer Mutter. Fotos, Archivmaterial, Inserts mit Redewendungen und Kommentaren fügen sich zu einer stillen Kleinbürgerhölle ohne persönliche Freiheit oder politische Utopie. Jutta Brückners vom ZDF produzierter Erstlingsfilm erscheint in diesem Monat zusammen mit ihrem Spielfilm Hungerjahre auf DVD bei absolut medien. Die digital restaurierte Fassung von TUE RECHT UND SCHEUE NIEMAND wird aus diesem Anlass erstmals vorgeführt. (ah) (30.1., zu Gast: Jutta Brückner)

kino arsenal: Filmspotting. Erkundungen im Filmarchiv der Deutschen Kinemathek

19:00 Kino 1


Tue recht und scheue niemand

*Tue recht und scheue niemand Jutta Brückner BRD 1975
DCP 65 min

Zu Gast: Jutta Brückner
kino arsenal: Magical History Tour
: Von Formen und Figuren – Choreografien im Film

19:30 Kino 2


The Killer

The Killer John Woo HK 1989
35 mm OmE 107 min