Juli 2011, kino arsenal

Experimentelles Fernsehen 
der 1960er und 70er Jahre

ROTMORD, 1969

Anlässlich der Ausstellung "Experimentelles Fernsehen der 1960er und 70er Jahre" zeigt die Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen den Film ROTMORD (Peter Zadek, BRD 1969, 6.7.) nach dem Stück Toller von Tankred Dorst. ROTMORD, in dem die Geschichte der Münchner Räterepublik von ihrem hoffnungsvollen Beginn bis zu ihrem tragischen Scheitern erzählt wird, war einer der am heftigsten diskutierten Fernsehfilme der 60er Jahre. Zur Zeit der Studentenunruhen erzählten Regisseur Zadek und Autor Dorst die Geschichte des linken Schriftstellers Ernst Toller (Gert Baltus), der als Verfechter der Räterepublik an seiner politischen Unerfahrenheit und Labilität scheiterte. Mit elektronischer Verfremdung und einem Ineinander von Dokumentaraufnahmen und Fiktion schafft der Film eine Distanz zu den dargestellten Figuren. Im Anschluss spricht Regisseur Andres Veiel mit Tankred Dorst über die Möglichkeiten des Verfilmens von historischen Ereignissen. (Gerlinde Waz)