Unpacking Histories: Film Archives and Their Consequences

Christy Best, Esther Jemila Chukwuma (Jos), Didi Cheeka (Lagos), Vinzenz Hediger (Frankfurt am Main), and Stefanie Schulte Strathaus (Berlin)
22.02., 10:30–12:00, silent green Kulturquartier

Ein wiederentdeckter Film ist ein neuer Film: SHAIHU UMAR von Adamu Halilu (Forum) war außerhalb Nigerias, wo er bei seiner Veröffentlichung im Jahr 1976 ein großer Erfolg war, wenig bekannt und wurde kaum gezeigt. Der Film basiert auf einem auf Hausa verfassten Roman eines jungen Autors, der später zum ersten Premierminister Nigerias werden sollte. Seine Geschichte, die weit über übliche Szenarien kolonialer Literatur hinausgeht, handelt von Migration und Verlust. Die Rekonstruktion des Films aus im National Film Archive in Jos gefundenen Fragmenten, bietet die Möglichkeit, einen neuen Blick auf die Filmgeschichte zu werfen und herkömmliche Modi der Geschichtsschreibung des Weltkinos zu hinterfragen. Historienfilme werden oftmals belächelt, nicht zuletzt von Historiker*innen, die ihre Hoheit über das, was als faktisches, gut recherchiertes Wissen gilt, bewahren wollen. Doch sie waren über die gesamte Filmgeschichte hinweg sehr beliebt. Zudem ist die Wahrnehmung historischer Ereignisse des 20. und 21. Jahrhunderts oft durch filmische Aufzeichnungen beeinflusst. Jean-Luc Godard weist in HISTOIRE(S) DU CINEMA darauf hin, wo er etwas polemisch behauptet, die größte Verfehlung des Kinos sei, dass es nicht zur Aufzeichnung des Holocaust anwesend gewesen sei. Die Entdeckung und Veröffentlichung der Bestände eines nationalen Filmarchivs, das in diesem Fall nie gesehene Dokumentaraufnahmen aus der Geschichte des Landes enthält, können als Meilenstein nicht nur für die Filmkultur, sondern für die Geschichtsschreibung im Allgemeinen angesehen werden. Sicherlich ist dies im Fall des National Film Archives in Jos zutreffend.

Christy Best ist Rektorin des National Film Institute in Jos.
Esther Jemila Chukwuma ist Archivleiterin an der Nigerian Film Corporation, Jos.
Didi Cheeka ist ein off-Nollywood-Regisseur und Filmkritiker sowie Mitbegründer und Kurator der Lagos Film Society.
Vinzenz Hediger ist Professor für Filmwissenschaften an der Goethe Universität Frankfurt am Main.
Stefanie Schulte Strathaus ist Ko-Direktorin des Arsenal - Institut für Film- und Videokunst sowie Gründerin und Leiterin von Forum Expanded.

Das Gespräch findet auf Englisch statt.