Kaotični život Nade Kadić

The Chaotic Life of Nada Kadić
Marta Hernaiz
2018

19.02. 19:00 OmEU Zoo Palast 2
21.02. 21:00 OmEU CineStar 8
22.02. 14:00 OmEU Delphi Filmpalast
24.02. 19:30 OmEU CinemaxX 4

85 Min. Bosnisch.

Während der Wellensittich durch die Wohnung flattert und die Mutter sich beim Haare färben ein Musikvideo anschaut, balanciert die kleine Tochter gefährlich auf einem Küchenhocker und macht Experimente mit Flüssigkeiten im unabgespülten Geschirr. Und dann geht auch noch der Kühlschrank kaputt. Zum Glück tut der Fernseher als Hypnotiseur noch seinen Dienst. Auf den ersten Blick der chaotische Alltag einer alleinerziehenden jungen Mutter. Doch bei Nadas Tochter Hava wurde eine Form von Autismus diagnostiziert. Eine zusätzliche Herausforderung, die Nada in absurde Situationen mit der Bürokratie und einer Zweiklassenmedizin führt. Kein Wunder, dass sie mal raus aus Sarajevo will, und so machen die beiden im klapprigen Zastava Yugo einen Ausflug ins ländliche Bosnien. Ein Mutter-Tochter-Abenteuer in nebelverhangener, verregneter Landschaft, in der die Kamera zur Ruhe kommt. Sie nimmt in diesem Film die Rolle einer Verbündeten des mutterseelenallein auf sich selbst gestellten Paares ein. Sie lädt den Film mit Havas Intensität auf, um dann wieder zur Besinnung zur kommen und in der kleinen Wohnung die Übersicht über das chaotische und dennoch unverzagte Leben der Nada Kadic zu behalten. (Anna Hoffmann)

Marta Hernaiz wurde 1988 in Mexiko-Stadt (Mexiko) geboren. Ihr Filmstudium am Centro de Diseño Cine y Televisión in Mexiko-Stadt schloss sie 2012 mit dem Kurzfilm Pollito Chicken, Gallina Hen ab. 2015 machte sie den Masterabschluss im Fach Film an der „Film.factory“ der Sarajevo Film Academy (Bosnien und Herzegowina). Marta Hernaiz ist als Kamerafrau und Produzentin tätig. Kaotični život Nade Kadić ist ihr erster abendfüllender Spielfilm.

Reise durch ein Labyrinth mit Ausgang

„Man muss nirgendwo hingehen, um sich selbst zu verlieren.“

Ich fühle mich in der heutigen Welt von Facebook, YouTube, Instagram, Werbung und Fernsehen völlig verloren. Ich habe mein Gefühl für Bilder und für ihren Sinn verloren.
Es ist scheinbar besser, zu schweigen oder sogar ganz abzuschalten. Das Übermaß an Informationen verursacht mir Schwindelgefühle und zieht mich aus der Wirklichkeit. Genau wie die eine meiner Protagonistinnen habe ich manchmal das Gefühl, bis zu einem gewissen Grad unter einer Autismus-Spektrum-Störung zu leiden.
Fast drei Jahre lang habe ich in Bosnien und Herzegowina gelebt, einem Land, das ganz anders ist als meine Heimat Mexiko. Diese Jahre waren für mich eine Zeit der Reflexion und der Veränderung, und in gewisser Weise wurde ich erst durch meinen Aufenthalt in Sarajevo zur Filmemacherin. Ich habe in dieser Zeit eine neue Sichtweise auf das Leben entwickelt, und möchte mit meinem Film die Realität darzustellen, in der ich mich nun wiederfinde. Aus diesem Grund habe ich KAOTIČNI ŽIVOT NADE KADIĆ an der Grenze zwischen Fiktion und Dokumentarfilm angesiedelt und mit einer klaren Struktur versehen, die nicht nur auf meinen persönlichen Erfahrungen basiert, sondern das Leben der Darstellerinnen des Films mit den Momenten vermischt, die wir auf unserem Weg erleben.
Jeder Film ist gleichzeitig fiktional und dokumentarisch. Dieses Prinzip wollte ich mit KAOTIČNI ŽIVOT NADE KADIĆ näher untersuchen; dabei habe ich die Merkmale der beiden Gattungen miteinander verbunden, um mit dem Film gewissermaßen ein eigenes Universum zu schaffen. Mittels der Montage, der Mise en Scène und etwas Humor wollte ich das „kleine Chaos” beschreiben, das wir so oft in unserem täglichen Leben verursachen, und die Art und Weise, wie wir damit umgehen. Im Alltag formen wir unser Schicksal.
Hava ist die autistische Tochter der Hauptfigur meines Films. Sie liebt es, sich um sich selbst zu drehen, bis ihr schwindlig wird. Das erinnert mich an Labyrinthe, die uns mit ihren Wiederholungen, Kreuzungen, Wendungen verwirren und uns verunsichern. In Labyrinthen verliert man sich, um sich zu finden. KAOTIČNI ŽIVOT NADE KADIĆ ist eine Reise durch ein Labyrinth, in deren Verlauf die Protagonisten des Films jeweils ihren eigenen Ausgang finden. (Marta Hernaiz)

Produktion Marta Hernaiz, Jorge Bolado, Alen Ljubuncic. Produktionsfirmen Cine Vendaval (Mexiko-Stadt, Mexiko), Jorge Bolado (Mexiko-Stadt, Mexiko). Regie Marta Hernaiz. Buch Marta Hernaiz. Kamera Jorge Bolado. Montage Marta Hernaiz in Zusammenarbeit mit Mariana Rodríguez. Musik Jorge Bolado. Sound Design Jorge Bolado. Ton Daniel Loustaunau. Mit Aida Hadžibegović (Nada), Hava Đombić (Hava).

Filme

2012: Pollito Chicken, Gallina Hen (15 Min.). 2015: The Empty Nest (35 Min.). 2016: Dobro (15 Min.). 2018: Kaotični život Nade Kadić / The Chaotic Life of Nada Kadić.

Foto: © Jorge Bolado