Atos dos Homens

Acts of Men

Kiko Goifman

Brasilien/Deutschland 2006

16.02. 20:00 Arsenal 1 (dt. UT)
17.02. 16:30 CineStar 8 (engl. UT)
18.02. 12:45 CinemaxX 3 (engl. UT)
19.02. 19:00 CineStar 8 (dt. UT)

Download Katalogseiten (PDF)

 

In Baixada Fluminense, einem Ort in der Nähe von Rio de Janeiro, wur­den Ende März 2005 29 Menschen im größten Massaker der Geschichte Rios von Todesschwadronen getötet. Die inzwischen gefassten Mörder sind Polizisten, die zu so genannten Vernichtungskommandos gehören und in Erpressungen, Entführungen, Drogenhandel und in Tötungsdelik­te verwickelt sind. Die Wurzeln dieses Problems reichen in die 50er Jahre zurück und haben heute einen extremen Höhepunkt erreicht. Der Film ist in vier Teile gegliedert: Der Alltag in Baixada Fluminense zeigt Aufnahmen von den Bewohnern des Ortes, die nach dem Massaker entstanden. Das Massaker beschreibt das Gemetzel und die Gefühle, die es auslöste. Todesschwadronen beschäftigt sich mit den Killerkomman­dos der Gegend und enthält ein Interview mit einem professionellen Mörder. Alltag 2 zeigt die Menschen in Baixada Fluminense und ihre Versuche, das Erlebte zu verarbeiten. "Die Bilder in Atos dos Homens wollen in keinem Moment schön sein. Die Kamera zittert, oft haben wir die Aufnahmen ohne Stativ gemacht. In solchen Situationen wird deutlich, dass das gesamte Team Angst hatte, dort zu sein. Aber mir ging es nicht darum, eine Kriegsreportage zu drehen, die auf gewalttätige Bilder setzt, aber nur für eine kurze Zeit von Bestand ist. Ich war interessiert an den Menschen, die in dieser Gegend leben und die teilweise nicht einmal eine besondere Beziehung zu diesem Massaker hatten." Kiko Goifman

 

Kiko Goifman, geb. 1968 in Belo Horizonte/Brasilien. Studium der Anthropologie und Multimedia. Neben Dokumentar- und Experimental­filmen verschiedene Videoinstallationen. Filme seit 1992, u.a. "33" (Spiel­film, 2003), "Dense Death" (Video, 2003).

 

Produktion: Paleo TV, São Paulo; Plateau Produções, São Paulo; Mil Colores Media, München; Cachoeira Films, Tübingen

Buch: Kiko Goifman

Kamera: Diego Gozze

Ton: Fabio Brága

Schnitt: Diego Gozze, Patrício Salgado

Format: 35mm, 1:1.85, Farbe

Länge: 75 Minuten, 24 Bilder/Sek.

Sprache: Portugiesisch