The Last Communist

Lelaki komunis terakhir

Amir Muhammad

Malaysia 2006

17.02. 19:00 Delphi Filmpalast (engl. UT)
18.02. 10:00 CinemaxX 3 (engl. UT)
19.02. 15:00 Arsenal 1 (engl. UT)

Download Katalogseiten (PDF)

 

"The Last Communist" ist ein hybrider Dokumentarfilm: er verbindet Fakten und Fiktion, und vor allem mischt er Zeugenaussagen und Gesang. Chin Peng, die Hauptfigur, wurde 1924 geboren und ist der letz­te Vorsitzende der verbotenen Kommunistischen Partei Malayas (CPM). Obwohl er wiederholt angeboten hat, sich dem Gericht zu stellen, gestattet ihm die malaiische Regierung nicht, aus dem thailändischen Exil nach Malaysia zurückzukehren. Vor dem Hintergrund der konfliktreichen Geschichte untersucht Amir Muhammad, inwieweit sich das Land seit Chin Pengs Jugend entwickelt hat. Gemeinsam mit seinem Kameramann reist er in die Städte, in denen Chin Peng früher gelebt hat. Die meisten von ihnen sind noch genauso unterentwickelt, obwohl sie am Rand moderner Autobahnen liegen. Hier führt Muhammad Interviews mit unterschiedlichsten Menschen über die vielgestaltige Realität des heutigen Malaysia. Er begibt sich aber auch nach Thailand, um mit Exil-Kommunisten über ihre Ansichten zu sprechen. "Auf die Frage, die man mir immer wieder stellt: 'Warum kommt Chin Peng nicht im Film vor?' gibt es keine einfache Antwort. Durch seine Abwesenheit entsteht eine aktive Leerstelle. Außerdem habe ich noch nie gern Politiker interviewt. Wenn ich diesen Dokumentarfilm in einem Wort zusammenfassen müsste, würde ich sagen: es ist ein Film über 'Landschaften'. Wenn ich zwei Worte zur Verfügung hätte, würde ich sagen: es ist ein Film über 'umstrittenes Terrain'." Amir Muhammad

 

Amir Muhammad, geb. 1972 in Kuala Lumpur/Malaysia. Jura- und Film-Studium. Journalist, Schriftsteller und unabhängiger Filmemacher. Filme seit 2000: "Lips to Lips" (der erste malaiische Film auf DV), "The Big Durian" (2003), "The Year of Living Vicariously" (2005).

 

Produktion: Red Films, Petaling Jaya, Malaysia

Buch, Produzent: Amir Muhammad

Kamera, Ton: Albert Hue

Musik: Hardesh Singh

Songtexte: Jerome Kugan

Schnitt: Azharr Rudin

Darsteller: Zalila Lee (Sängerin)

Format: Digi Beta PAL (gedreht auf MiniDV), Farbe

Länge: 90 Minuten

Sprachen: Malaiisch, Kantonesisch, Hokkien, Englisch, Tamil