September 2018, berlinale forum

"Waldheims Walzer" ist österreichischer Oscar-Kandidat

WALDHEIMS WALZER von Ruth Beckermann ist der österreichische Kandidat für den Auslandsoscar. Der dokumentarische Essay wurde im diesjährigen Forum uraufgeführt und mit dem sektionsübergreifenden Preis für den besten Dokumentarfilm ausgezeichnet. Seitdem war er auf zahlreichen internationalen Filmfestivals zu sehen und erhielt mehrere Preise. Die vom österreichischen Fachverband der Film- und Musikindustrie einberufene Jury aus Filmschaffenden und Vertreter*innen der Filmwirtschaft entschied sich mit WALDHEIMS WALZER bewusst für ein politisches Werk. In ihrer Dankesrede anlässlich der Berlinale Preisverleihung sagte Ruth Beckermann: "Es ist ein Film, der zeigt, wie man mit Populismus, Anti­semitismus und Rassismus Wahlen gewinnen kann. (...) Ich muss sagen, ich freue mich natürlich über diesen Preis und den Erfolg, aber es ist schon ein Wermutstropfen dabei, dass etwas, das vor 30 Jahren passiert ist, heute so aktuell ist. Nicht nur in Österreich und Europa, sondern in der ganzen westlichen Welt." Die Liste der finalen Nominierungen wird im Januar 2019 bekannt gegeben.