Oktober 2018, kino arsenal

Vibrant Matter

OFELIA (CARMEN, INÉS), 2015

Die von Maria Morata kuratierte, an vier Abenden stattfindende Reihe beschäftigt sich mit Körper als Materie und als Hülle des Selbst. Materie als denkendes und verflochtenes Kontinuum aller Biospezies und nichtorganischer Elemente, das von einer „vitalen Materialität“ bewohnt wird, wie Jane Bennett es in ihrem Essay „Vibrant Matter“ fasst. Wie kann man heute den menschlichen und insbesondere den weiblichen Körper im Zeitalter von Biotechnologie, Technowissenschaft und künstlicher Intelligenz neu denken? Inwiefern erfordert seine visuelle Darstellung durch digitale Bildtechnologien eine neue Subjektivität, welche die Dichotomie von Kultur und Natur überwindet?

Vibrant Matter ist einerseits von Donna Haraways Metapher des Cyborgs inspiriert, die als Plädoyer für ein neues politisches Denken über Körper, Wissenschaft, Technologie und Feminismus die rigide Trennung von Mensch, Tier und Maschine durchbricht. Andererseits bildet Rosi Braidottis Interpretation der Posthumanistischen Kondition eine wichtige Denkgrundlage. In einer Epoche, in der der Mensch seine hegemoniale Position als Zentrum allen Denkens und Wissens verliert, um eine neue, flexible und multidimensionale Identität einzunehmen, bezieht Braidottis Philosophie das Weibliche als wesentliches Element einer neuen nomadischen und nicht-individuellen Subjektivität mit ein.

Vibrant Matter sammelt künstlerische Positionen, die anhand medialer Interaktionen mit Pflanzen, Tieren, Mineralien und Maschinen und möglichen Abbildungen von organischer und nicht organischer Biomaterie neue Formen weiblicher Subjektkonstruktionen sondieren. Ein Dialog zwischen weiblicher Körperpolitik in der zeitgenössischen Technologiekultur und der traditionellen feministischen Kritik der Körperrepräsentation im Zeitalter des posthumanistischen und nicht-anthropozentrischen Denkens.

Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa – Künstlerinnenprogramm und Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung. (mm) (4., 11., 18. & 25.10.)

kino arsenal: Vibrant Matter

19:00 Kino 2


the third body

Rigged

Der Sadist schlägt das eindeutig Unschuldige

Ingenio (Ángeles, Carmen, Inés)

Sanctus

Rigged (Reprise)

No Beach Just Sand

Körper Mechanik: Expandierte Materie
the third body Peggy Ahwesh USA 2007 Digital file 9 min
Rigged Kate Cooper GB 2014 Digital file 5 min
Der Sadist schlägt das eindeutig Unschuldige
Margaret Raspé BRD 1971 Digital file 6 min
Ingenio (Ángeles, Carmen, Inés)
Marina Núñez Spanien 2010 Digital file 9 min
Sanctus Barbara Hammer USA 1990 16 mm 19 min
Rigged (Reprise) Kate Cooper GB 2014 Digital file 2 min
No Beach Just Sand Sabine Marte
Österreich 2017 Digital file 14 min

Einführung: Maria Morata, zu Gast: Adela Yawitz
kino arsenal: Wolf-Eckart Bühler: LEUCHTTURM DES CHAOS & DER HAVARIST

20:00 Kino 1


Der Havarist

Der Havarist Wolf-Eckart Bühler BRD 1983
Mit Burkhard Driest, Rüdiger Vogler, Hannes Wader DCP 110 min

Zu Gast: Wolf-Eckart Bühler, Moderation: Hannes Brühwiler