Januar 2019, kino arsenal

FilmDokument: Greif zur Kamera, gib der Freizeit einen Sinn – Amateurfilm in der DDR

IST DER OFEN AUS?, 1987

Amateurfilm war ein wichtiger Teil organisierter Freizeitbetätigung in der DDR. Die Filmemacher*innen agierten zwischen staatlicher Förderung und Reglementierung – und erarbeiteten sich dennoch Freiräume. Mehr als 10.000 Filme entstanden: ein Brennglas der damaligen Gesellschaft. Zum neuen Buch von Ralf Forster (etk München) porträtieren wir ein Schlüsselstudio Ost-Berlins, den Amateurfilmclub AFC Energie. Zwischen 1972 und 1990 schufen die Aktiven um Rainer Hässelbarth Arbeitsschutz- und Satirefilme, blickten kritisch auf Berliner Energiebetriebe (IST DER OFEN AUS?) und positionierten sich im Friedenskampf. Freundschaften pflegten sie zu tschechischen Studios, drehten Filme über die gemeinsame Vergangenheit (KRUPKA – NUR EINE STADT?). (rf)
Eine Veranstaltung von CineGraph Babelsberg in Zusammenarbeit mit dem Filmmuseum Potsdam. (29.1.)

kino arsenal: FilmDokument: Babelsberger Freiheiten

19:00 Kino 2


Der Elefant von Hoyerswerda

Montagebrüder

Susis Schicht

Döschers

Imbiss

Der Elefant von Hoyerswerda Christian Lehmann
DDR 1959 DCP 15 min
Montagebrüder Gerhard Wille
DDR 1973 DCP 24 min
Susis Schicht Petra Tschörtner
DDR 1979 DCP 7 min
Döschers Hannes Schönemann
DDR 1977 Beta SP 22 min
Imbiss Thomas Heise
DDR 1979 DCP 5 min

Einführung: Ilka Brombach, zu Gast: Hannes Schönemann
kino arsenal: Youssef Chahine Again and Forever – 
Eine Retrospektive

20:00 Kino 1


Al Nil Wal Haya

Al Nil Wal Haya Once Upon a Time … The Nile
Ägypten/UdSSR 1969 35 mm OmE 109 min

Einführung: Gary Vanisian