Januar 2019, kino arsenal

FilmDokument: Greif zur Kamera, gib der Freizeit einen Sinn – Amateurfilm in der DDR

IST DER OFEN AUS?, 1987

Amateurfilm war ein wichtiger Teil organisierter Freizeitbetätigung in der DDR. Die Filmemacher*innen agierten zwischen staatlicher Förderung und Reglementierung – und erarbeiteten sich dennoch Freiräume. Mehr als 10.000 Filme entstanden: ein Brennglas der damaligen Gesellschaft. Zum neuen Buch von Ralf Forster (etk München) porträtieren wir ein Schlüsselstudio Ost-Berlins, den Amateurfilmclub AFC Energie. Zwischen 1972 und 1990 schufen die Aktiven um Rainer Hässelbarth Arbeitsschutz- und Satirefilme, blickten kritisch auf Berliner Energiebetriebe (IST DER OFEN AUS?) und positionierten sich im Friedenskampf. Freundschaften pflegten sie zu tschechischen Studios, drehten Filme über die gemeinsame Vergangenheit (KRUPKA – NUR EINE STADT?). (rf)
Eine Veranstaltung von CineGraph Babelsberg in Zusammenarbeit mit dem Filmmuseum Potsdam. (29.1.)

kino arsenal: Ian White – Cinema as a Live Art / Becoming Object

19:00 Kino 1


Künstlerische Beiträge zum kuratorischen Konzept für

„Kopietheater 1“ (2010) von Ian White

Künstlerische Beiträge zum kuratorischen Konzept für
„Kopietheater 1“ (2010) von Ian White ca. 60 min

Mit Beiträgen von Rosa Barba (Berlin), Rainer Bellenbaum (Berlin) & Megan Francis Sullivan (Berlin), Scott Caruth (Glasgow / Berlin), Guillaume Cailleau (Berlin) & Timo Kreuser (Berlin), Martin Ebner (Berlin), Anja Kirschner (London), Matthew Lutz-Kinoy (Paris), Klaus Weber (Berlin), Sam Williams (London) und Florian Zeyfang (Berlin).
kino arsenal: Magical History Tour: 
Musik, Töne & Geräusche – Sound im Kino

19:30 Kino 2


Les vacances de Monsieur Hulot

Les vacances de Monsieur Hulot
Die Ferien des Monsieur Hulot Jacques Tati F 1953
DCP OF (kaum Dialog) 89 min