Juni 2018, kino arsenal

Vaginal Davis präsentiert Contemporary Vinegar Syndrome

Vaginal Davis

Vaginal Davis ist mit einem neuen Programm zurück. Ausgehend vom Begriff des Essigsyndroms untersucht Ms. Davis zusammen mit Daniel Hendrickson an verschiedenen Orten der Stadt in Performances Ursachen und Effekte von Alterungsprozessen. Die erste Ausgabe findet im Fichtebunker – aufgrund begrenzter Plätze an drei aufeinanderfolgenden Abenden vom 27.-29. Juni statt. Die Teilnahme erfordert eine Arsenal-Mitgliedschaft, sie kann im Kino oder an der Abendkasse (Fichtestraße 6) erworben werden. Eine neue Living Archive Fördermitgliedschaft bietet zudem die Möglichkeit, Digitalisierungsprojekte des Arsenal zu unterstützen.

Als (stark riechendes) Essigsyndrom bezeichnet man den Zersetzungsprozess von Film, der durch eine chemische Reaktion des Trägermaterials Celluloseacetat mit feuchter Luft hervorgerufen wird. Doch ist das alles? Oder gibt es weitere Theorien im Zusammenhang mit dem Essigsyndrom, die es noch zu entdecken gilt? Der Fichtebunker ist erste Station des neuen Programms, das in regelmäßigen Abständen an verschiedenen Orten der Stadt stattfinden wird.

Programm

Mittwoch 27.6., Donnerstag 28.6., Freitag 29.6., 20h, präsentiert von Vaginal Davis
BERLINFIEBER – WOLF VOSTELL   Ulrike Ottinger   BRD 1973   11’
DIE GESÄNGE MALDORORS   Terayama Shūji   Japan 1977   ohne Dialog   27’
DAVID DOES VENUS   Ela Troyano   USA 1984-89   engl./span. OV   11’
…und Überraschungen

Präsentiert von Vaginal Davis und Daniel Hendrickson (auf Englisch) im Fichtebunker, Fichtestraße 6, Berlin-Kreuzberg. 

Eintritt nur für Mitglieder des Arsenal. Um Reservierung wird gebeten unter ticket(at)arsenal-berlin.de. Eine 6-monatige Mitgliedschaft kann an der Abendkasse für 12€ bzw. 9€ erworben werden. Auch die Living Archive Fördermitgliedschaften können vor Ort erworben werden.