Filmliste

Um die filmische Erinnerung auch für kommende Generationen zugänglich zu halten, wurde aus unserer Filmsammlung eine Auswahl von 46 Titeln für dieses Projekt zusammengestellt. Es liegt ein Katalog vor, der die einzelnen Filme vorstellt und kontextualisiert. Weitere Informationen zu den einzelnen Titeln finden Sie auch online in unserer Filmdatenbank, klicken Sie dazu bitte auf den entsprechenden Titel. Für weitere Informationen sowie bei Buchungsanfragen kontaktieren Sie bitte: distribution(at)arsenal-berlin.de oder +49-30-26955-150

A Letter Without Words
Lisa Lewenz, USA 1997, 64 min

Biglal ha’milhama ha’hi / Wegen dieses Krieges
Orna Ben-Dor Niv, Israel 1988, 93 min

Breaking the Silence: The Generation After the Holocaust
Edward A. Mason, USA 1984, 58 min

Bruxelles – Transit
Samy Szlingerbaum, Belgien 1980, 80 min

Cooperation of Parts
Daniel Eisenberg, USA 1983/87, 40 min

D’Est
Chantal Akerman, Frankreich, Belgien 1993, 115 min

Dachbodenstimmen / Voices of the Attic
Anna Brass, Magdalena Hutter, Deutschland 2010, 18 min

Dark Lullabies
Irene Lilienheim Angelico, Abbey Neidik, Kanada 1985, 81 min

Der letzte Jude von Drohobytsch
Paul Rosdy, Österreich 2011, 94 min

Der Reichseinsatz. Zwangsarbeiter in Deutschland
Wolfgang Bergmann, Deutschland 1993/1994, 117 min

Die Feuerprobe – Novemberpogrom 1938
Erwin Leiser, BRD 1988, 82 min

Displaced Person
Daniel Eisenberg, USA 1981, 11 min

Exil Shanghai
Ulrike Ottinger, Deutschland 1997, 282 min

Habehira Vehagoral / Wahl und Schicksal
Tsipi Reibenbach, Israel 1993, 118 min

Ha’makah ha’shmonim ve’ahat / The 81st Blow
David Bergman, Jacques Ehrlich, Haim Gouri, Miriam Novitch, Zvi Shner
Israel 1975, 115 min

Hella Hirsch und ihre Freunde
Barbara Kasper, Lothar Schuster, Deutschland 2007, 35 min

Intervals of Silence: Being Jewish in Germany
Deborah Lefkowitz, USA 1990, 58 min

Kalmenhofkinder – ermordet und vergessen
Nikolaus Tscheschner, BRD 1989, 141 min

Le beau danger
René Frölke, Deutschland 2014, 100 min

Lodz Ghetto
Alan Adelson, Kathryn Taverna, USA 1988, 103 min

Mein Leben Teil 2
Angelika Levi, Deutschland 2003, 93 min

Me’kivun ha’yaar / Out of the Forest
Limor Pinhasov, Yaron Kaftori, Israel 2003, 94 min

Memoria
Ruggero Gabbai, Italien 1997, 91 min

Muster
Clemens von Wedemeyer, Deutschland 2012, 77 min

Nuit et brouillard / Nacht und Nebel
Alain Resnais, Frankreich 1955, 31 min

Partisans of Vilna
Josh Waletzky, USA 1985, 130 min

Rainbow’s Gravity
Mareike Bernien, Kerstin Schroedinger, Großbritannien, Deutschland 2014, 33 min

Reminiscences of a Journey to Lithuania
Jonas Mekas, Großbritannien, BRD 1972, 81 min

Shalosh ahayot / Drei Schwestern
Tsipi Reibenbach, Israel 1998, 66 min

Shoah
Claude Lanzmann, Frankreich 1974-1985, 566 min

Sobibór, 14 octobre 1943, 16 heures
Claude Lanzmann, Frankreich 2001, 95 min

Terezín Diary
Dan Weissman, USA 1989, 88 min

The Exiles
Richard Kaplan, USA 1989, 116 min

The last Klezmer: Leopold Kozlowski: His Life and Music
Yale Strom, USA 1993, 84 min

Theresienstadt sieht aus wie ein Curort
Nadja Seelich, Bernd Neuburger, Österreich 1997, 51 min.

In Verbindung mit "Theresienstadt sieht aus wie ein Curort" darf folgender NS-Propagandafilm gezeigt werden:
Theresienstadt. Ein Dokumentarfilm aus dem jüdischen Siedlungsgebiet
1944, 17 min

Totschweigen
Margareta Heinrich, Eduard Erne, Österreich 1994, 88 min

Überleben im Terror – Ernst Federns Geschichte
Wilhelm Rösing, Deutschland 1992, 95 min

Vienna is Different: 50 Years after the Anschluss / Wien ist anders: 50 Jahre nach dem Anschluss
Susan Korda, David Leitner, USA 1988, 75 min

Voices from the Attic
Debbie Goodstein, USA 1988, 60 min

zusätzlich verleihen wirEchoes from the Attic
Debbie Goodstein, USA 2015, 30 min

Voices of the Children
Zuzana Justman, USA 1998, 80 min

Was bleibt
Gesa Knolle, Birthe Templin, Deutschland 2008, 58 min

We Were So Beloved
Manfred Kirchheimer, USA 1981-85, 144 min

Who Shall Live and Who Shall Die?
Laurence Jarvick, USA 1980/1981, 85 min

Wie aus der Ferne / As from Afar
Dani Gal, Österreich, Deutschland 2013, 26 min

Zuflucht in Shanghai
Joan Grossman, Paul Rosdy, USA, Deutschland 1998, 79 min