Juli 2015

Filme von Lennart Malmer und Ingela Romare neu im Verleih

EN NATIONS FÖDELSE (BIRTH OF A NATION), 1973

Durch das Projekt "Visionary Archive" haben zwei Filme der schwedischen Dokumentaristen Lennart Malmer und Ingela Romare Eingang in die Sammlung des Arsenal gefunden: EN NATIONS FÖDELSE (Birth of a Nation, Schweden 1973) und VREDENS POESI (Poetry of Anger, Schweden 1978). Im Mittelpunkt von EN NATIONS FÖDELSE steht die unilaterale Unabhängigkeitserklärung und Staatsgründung Guinea-Bissaus am 24. September 1973. VREDENS POESI ist ein Fiktion und Dokument mischendes Erinnerungsprotokoll Malmers an die Jahre des Befreiungskampfes.

Die Filme wurden im Mai in Zusammenhang mit dem Projekt "From Boé to Berlin" gezeigt, das sich der Erschließung des 2012 durch das Arsenal digitalisierten Archivbestandes des nationalen Filminstituts von Guinea-Bissau (INCA – Instituto Nacional de Cinema e Audiovisual) widmete. Zu diesem Bestand zählt u.a. der Film <b>O REGRESSO DE AMíLCAR CABRAL</b> (The Return of Amílcar Cabral, José Bolama, Josefina Crato, Djamila Fettermann, Flora Gomes, Sana na N’Hada, Guinea-Bissau/Guinea/Schweden 1976), der in der digitalisierten Fassung im Verleih des Arsenal ist. Die Produktion des Films wurde seinerzeit von Lennart Malmer und Ingela Romare unterstützt. Weitere Verbindungslinien führen zu einem anderen Verleihfilm, der Aufnahmen aus <b>EN NATIONS FÖDELSE</b> enthält: <b>CONCERNING VIOLENCE</b> (Schweden/USA/Dänemark/Finnland 2014) des schwedischen Regisseurs Göran Hugo Olsson, der letztes Jahr im Rahmen der Berlinale mit dem CINEMA-fairbindet-Preis ausgezeichnet wurde und sich mit Befreiungsbewegungen der 60er, 70er und 80er Jahre in Afrika auseinandersetzt.