juni 2021, spalte normal

arsenal 3: letter to a friend von Emily Jacir

Unterstützen Sie das Dar Yusuf Nasri Jacir for Art & Research mit dem Stream von letter to a friend auf unserem Streamingbereich arsenal 3.

juni 2021, kino arsenal

arsenal 3: Fiktionsbescheinigung. 16 filmische Perspektiven auf Deutschland

Wie Kultur im Allgemeinen, Kino im Besonderen, Gesellschaft und Rassismus zusammenhängen, ist gegenwärtig Gegenstand kontroverser Diskussionen. Das Forum greift in die Debatte ein, indem es die Film- und Diskussionsreihe Fiktionsbescheinigung. 16 filmische Perspektiven auf Deutschland präsentiert: ein Experiment in geteilter kuratorischer Verantwortung und ein Schlaglicht auf ein zu Unrecht unbekanntes Kapitel deutscher Filmproduktion.

juni 2021, kino arsenal

Fiktionsbescheinigung

Digitale Diskussionen, als Videoaufzeichnungen verfügbar

juni 2021, living archive

Archival Assembly #1

1. bis 8. September 2021 im Kino Arsenal, silent green Kulturquartier, Haus der Kulturen der Welt (HKW), SAVVY Contemporary

Archival Assembly #1 bildet den Abschluss des fünfjährigen Projekts Archive außer sich. An der kollaborativen Serie von Forschungs-, Veranstaltungs- und Ausstellungsprojekten beteiligen sich u.a. die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen, silent green Film Feld Forschung, das Harun Farocki Institut, SAVVY Contemporary, das Produktionskollektiv pong film und der Masterstudiengang „Filmkultur: Archivierung, Programmierung, Präsentation“ an der Goethe-Universität Frankfurt. Archive außer sich ist Teil des HKW-Projekts Das neue Alphabet.

februar 2021, edition

Drei Publikationen zum Werk von Med Hondo bei Archive Books

Drei Publikationen zum Werk des im März 2019 verstorbenen Filmemachers Med Hondo beschließen das vom Arsenal veranstaltete und von Enoka Ayemba, Marie-Hélène Gutberlet und Brigitta Kuster kuratierte Ausstellungs-, Festival- und Buchprojekt "Cours, cours, camarade, le vieux monde est derrière toi—Run, comrade, run, the old world is behind you—The Cinema of Med Hondo".

Ausgehend von und aufbauend auf einer Vielzahl von Veranstaltungen im Arsenal, im Archive Kabinett, bei SAVVY Contemporary und im silent green Kulturquartier im August 2017 sind als integraler Bestandteil des Gesamtprojekts zwei Bücher und eine E-Publikation entstanden, die unterschiedliche Perspektiven auf Med Hondos Werk versammeln und eine Reihe von erstmalig ins Englische übersetzten Interviews mit ihm enthalten.

In seiner langen Karriere hat Med Hondo nicht nur Filme realisiert, die Dekolonisierung und afrikanische Geschichte in der Diaspora thematisieren und dafür neue gestalterische Mittel entwickelt, es ist ihm gleichermaßen gelungen, Alternativen zu europäischen und amerikanischen Produktions- und Verleihstrukturen zu entwickeln.

November '20
kino arsenal: Film Restored. Das Filmerbe-Festival

11:00 Kino 1


Werkstattbericht und Film: Zur Restaurierung von „Der Golem, wie er in die Welt kam“

Werkstattbericht und Film: Zur Restaurierung von „Der Golem, wie er in die Welt kam“
Einführung: Anke Wilkening (Restauratorin)
11.30: Der Golem, wie er in die Welt kam
Paul Wegener D 1921 DCP OmE 76 min

kino arsenal: Film Restored. Das Filmerbe-Festival

14:00 Kino 1


Die Venus vom Tivoli

Die Venus vom Tivoli Leonard Steckel CH 1953
DCP DF 97 min

Einführung: Maral Mohsenin (Cinémathèque suisse)
kino arsenal: Film Restored. Das Filmerbe-Festival

16:30 Kino 1


Akmens un šķembas

Akmens un šķembas Stones and Flinders
Rolands Kalniņš Lettland (UdSSR) 1966
DCP OmE 86 min

Einführung: Pēteris Sudakovs (Locomotive Classics)
kino arsenal: Film Restored. Das Filmerbe-Festival

19:00 Kino 1


Europa

Europa Lars von Trier DK 1991
Digital file OmE 113 min

Einführung: Anke Hahn (Deutsche Kinemathek)