Februar 2019, kino arsenal

Die DEFA-Stiftung präsentiert

LES MISÉRABLES/DIE ELENDEN, 1958

Ende der 50er Jahre entstanden zwischen der DDR und Frankreich vier Koproduktionen mit international bekannten Schauspielern wie Yves Montand und Simone Signoret in Die Hexen von Salem (1957) oder Gérard Philipe in Die Abenteuer des Till Ulenspiegel (1956). 60 Jahre nach seiner Premiere im Berliner Kino Colosseum präsentieren wir den Zweiteiler LES MISÉRABLES/DIE ELENDEN von Jean-Paul Le Chanois, der nach der gleichnamigen Vorlage von Victor Hugo entstand. Das bewegende Melodram mit Jean Gabin als entlassenem Straftäter Jean Valjean erreichte 1959 als erfolgreichster Film über sechs Millionen Zuschauer in den DDR-Kinos. Valjean baut sich als M. Madeleine in einer kleinen Stadt ein neues Leben auf, unterstützt die Armen und wird sogar zum Bürgermeister ernannt. Polizeiinspektor Javert entdeckt jedoch seine wahre Identität und verfolgt ihn bis nach Paris. In den Wirren der Juli-Revolution 1830 kommt es zur Auseinandersetzung zwischen beiden. (jh) (4.2.)