August 2017, kino arsenal

Die DEFA-Stiftung präsentiert: Für Ulrich Mühe

HÄLFTE DES LEBENS, 1984

Wir erinnern an den 2007 verstorbenen Schauspieler Ulrich Mühe, dessen filmische Wurzeln in den 80er Jahren bei der DEFA liegen.

In HÄLFTE DES LEBENS (DDR 1984) von Herrmann Zschoche spielt Mühe den Dichter Friedrich Hölderlin. Der Film erzählt die tragische Liebesgeschichte zwischen ihm und der Bankiersfrau Susette Gontard (Jenny Gröllmann). Hölderlin verdingt sich als Lehrer im Hause Gontards und verliebt sich dabei in die Hausherrin. Doch das Glück währt nur kurze Zeit.

SEHNSUCHT entstand 1989 unter der Regie des Kameramanns und Regisseurs Jürgen Brauer. Der Dichter Jurij Koch schrieb das Szenarium nach seiner Novelle "Der Kirschbaum". Ulrich Mühe als Ingenieur Sieghart verliebt sich in die junge Bäuerin Ena (Ulrike Krumbiegel) und nimmt sie nach dem Tod ihres Verlobten aus ihrem sorbischen Dorf mit nach Paris. Ena lassen die Erinnerungen an die Heimat jedoch nicht zur Ruhe kommen. (jh) (7.8.)