Januar 2014, living archive

50 Jahre Arsenal: Dowshenkos "Arsenal"

Anlässlich des 50. Jubiläums unserer Institution haben wir mit Hilfe des Hauptstadtkulturfonds sechs Filme unserer Sammlung in neuen Kopien anschaffen können. Zum Abschluss der Präsentationsreihe dieser Neuerwerbungen zeigen wir am 3.1. Alexander Dowshenkos programmatisch namensgebenden Revolutionsfilm ARSENAL (UdSSR 1929) in einer neu restaurierten Kopie aus dem Filmarchiv in Kiew. Der Filmtitel bezieht sich auf das Kiewer Munitionslager, wo im Januar 1918 die ukrainische Revolution kulminierte. Dowshenko setzt die Darstellung des Aufstands an das Ende seines komplexen Kaleidoskops: eine symbolreiche, kühn montierte Beschreibung des Grauens des Ersten Weltkriegs, des Elends der Bevölkerung, aber auch des heroischen Kampfs der jungen kommunistischen Bewegung. Am Flügel wird der Film von der renommierten Komponistin und Pianistin Eunice Martins begleitet, die ihre neue Komposition für ARSENAL einspielen wird.