August 2018, transfer

Arsenal Summer School: YOU NAME IT! Verschlagwortung und andere Wegweiser durch Filmarchive

Foto aus dem Verleihkatalog der Freunde der Deutschen Kinemathek von 1987

Vom 23.–25. August findet die diesjährige Summer School statt. Keywording, Tagging, Algorithmen, Verschlagwortung – all diese Begriffe umkreisen Möglichkeiten der Annäherung an Archive und die Herausforderungen, die eine Datenbank mit sich bringt. Wie findet man, was man sucht? Inwiefern sind die Begrifflichkeiten, die einem künstlerischen Werk zugeordnet werden, von der gegenwärtigen Rezeption bestimmt oder bestimmen diese? Wie unterscheiden sich Filmarchive von anderen Archiven und wie kann man Ephemeres wie „Oral History“ sichern und in eine sinnvolle Systematik der Suchfunktionen einbinden? In den Beiträgen und Workshops der Summer School geht es um die Praxis der Verschlagwortung in Archiven, sowohl rückblickend als auch zukunftsweisend: Welche Anforderungen sollten Datenbanken der Gegenwart erfüllen? Können Suchfunktionen entwickelt werden, die jenseits des Zeitgeistes auch für die Zukunft Bestand haben? Welche Kriterien sind hierbei zu beachten?

Mit Beiträgen von Johannes Braun, Toby Cornish, Madhusree Dutta, Milena Gregor,
Dr. Florian Hoof, Birgit Kohler, Sebastian Lütgert, Jasmina Metwaly, Volker Pantenburg
und Stefanie Schulte Strathaus.

Die Veranstaltungen finden teils in deutscher, teils in englischer Sprache statt.

Anmeldung
Die Teilnehmer*innenzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Plätze werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben.

Teilnahmegebühren: 135 Euro / 115 Euro (Mitglieder, Studierende, Berlin-Pass) / 95 Euro (Mitglieder im arsenal-Freundeskreis)

Anmeldeschluss ist der 17. August 2018

Anmeldeformular als PDF zum Download

Programm als PDF zum Download

Veranstaltungsorte:
silent green Kulturquartier
Gerichtstr. 35, 13347 Berlin
& Kino Arsenal
im Filmhaus am Potsdamer Platz
Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin

Kontakt
Angelika Ramlow | Projektkoordination
summerschool(a)arsenal-berlin.de