Haig Aivazian

All of Your Stars are But Dust on my Shoes
Libanon, 2021

Videoinstallation, 17 Min. Arabisch, Englisch.

All of Your Stars Are but Dust on My Shoes untersucht die staatliche Steuerung von Licht und Dunkelheit als Mittel polizeilicher Überwachung. Das Video oszilliert zwischen Städten wie New York und Paris. Zentrum und Taktgeber ist Beirut, die Heimatstadt des Künstlers. Mit Found Footage und Videos, die Aivazian mit seinem Telefon aufzeichnete, bewegt sich die Arbeit in einer assoziativen Genealogie von Walöllampen über Gaslaternen zu LED-Leuchten, von Stromausfällen zu Ausgangssperren. Unterschiedlichste Bilder und Töne werden übereinander geschichtet, zusammengeschnitten und miteinander konfrontiert. Aivazian generiert aus ihnen ein Nachdenken darüber, wie die Grundlagen menschlichen Sehens – Licht, das auf die Netzhaut trifft – zu Werkzeugen der Überwachung unserer Bewegungen umgeformt wurden, sei es im Alltag oder auf dem Bildschirm. (Haig Aivazian)

Haig Aivazian arbeitet mit einer großen Bandbreite an Medien und Formen der Ansprache. Er untersucht die Arten und Weisen, in denen Macht sich in Menschen, Objekte, Tiere, Landschaften und Architektur einschreibt, diese beeinflusst und bewegt. Aivazian hat sich mit Kontrollapparaten und Souveränitäten im Sport, in Museen, in Büros und in der Musik beschäftigt. Zur Zeit ist er künstlerischer Ko-Direktor des Beirut Art Center. Mit dem Film Not Every Day is Spring war er 2017 im Forum Expanded vertreten. Er lebt und arbeitet in Beirut.

Produktion Haig Aivazian. Produktionsfirma Haig Aivazian (Beirut, Libanon). Regie, Buch Haig Aivazian. Montage Haig Aivazian. Mischung Ziad Moukarzel.

Filme

2011: Into Thin Air into the Ground (31 Min.). 2013: How Great You Are O Son of the Desert! (26 Min.). 2015: This Lightness I Have Lost it Forever (35 Min.). 2016: Not Every Day is Spring (46 Min., Forum Expanded 2017). 2019: Prometheus (23 Min.). 2021: All of Your Stars Are but Dust on My Shoes.

Foto: © Haig Aivazian