Al-wadi

The Valley
Ghassan Salhab
2014

11.02. 21:00 OmEU Delphi Filmpalast
12.02. 13:30 OmEU CineStar 8
13.02. 18:30 OmEU Akademie der Künste
14.02. 22:00 OmEU CinemaxX 4

Download Katalogseiten (PDF)

Ein Mann, der bei einem Autounfall sein Gedächtnis verloren hat und umherirrt, wird von den Bewohnern einer Farm im libanesischen Bekaa-Tal aufgegriffen. Ihr geheimes Geschäft ist die Herstellung von Drogen in einem Labor auf dem streng bewachten Gelände. Die Anwesenheit des namenlosen Fremden hat Folgen für die klandestine Gemeinschaft.
Schönheit und Schrecken liegen hier nah beieinander. Die Weite der erhabenen Landschaft ist durchzogen von latenter Gefahr. Eine Katastrophe kündigt sich an. Auch in der Enge des Hauses nehmen die Spannungen zu. Die Identität des Mannes ohne Vergangenheit steht zunehmend in Frage, Zweifel an seiner Amnesie kommen auf. Ist er Arzt oder Mechaniker, ein Engel oder ein Spion? Wie ein unbeschriebenes weißes Blatt eignet er sich für Imaginationen aller Art – und wird schließlich zum Gefangenen. Konkret und entrückt zugleich, mit kraftvollem Soundtrack und Bildern von großer Intensität zeigt der Film melancholische Existenzen am Vorabend der Apokalypse. Neben Radio-Nachrichten zu aktuellen politischen Krisen räumt er Poesie, Malerei und einem Liebeslied großen Platz ein und befragt so den Status der Kunst in Zeiten von Terror und Krieg – hier und heute. (Birgit Kohler)

Ghassan Salhab, geb. 1958 in Dakar, Senegal, arbeitet als Autor, Regisseur und Dozent. Seit 1986 hat er zahlreiche Filme gedreht. 2012 publizierte er seinen ersten Erzählband "Fragments du livre du naufrage".

Produktion: Abbout Productions, Beirut; Les Films d'Ici, Paris; Unafilm, Köln
Buch: Ghassan Salhab
Kamera: Bassem Fayad
Darsteller: Carlos Chahine, Carole Abboud, Fadi Abi Samra, Mounzer Baalkabi
Format: DCP, DCP 1:1.78 (16:9), Farbe
Länge: 128 min
Sprache: Arabisch

Foto: © Abbout Productions