September 2009, kino arsenal

Vorschau auf Oktober: LIVE FILM! JACK SMITH! Five Flaming Days in a Rented World

Jack Smith in Cologne, 1974, Foto: E. Michelis

Neue Filme und Performances - Mehr als 50 internationale Gäste - Superstar Mario Montez Live!
28. Oktober bis 1. November im Kino Arsenal und im HAU 1

Vom 28. Oktober bis 1. November 2009 präsentieren das Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V. und das Hebbel am Ufer (HAU) "LIVE FILM! JACK SMITH! Five Flaming Days in a Rented World". Gemeinsam mit 50 internationalen Künstlern und Wissenschaftlern widmet sich das monumentale Event dem Künstler Jack Smith, Pionier des US-amerikanischen Underground und queere Ikone, der vor 20 Jahren an den Folgen von AIDS starb.

Mit Performances, Filmen und Videos, Installationen, Konzerten, Vorträgen und Diskussionen eröffnet "LIVE FILM! JACK SMITH!" nicht nur unterschiedlichste Perspektiven auf das Gender- und Genregrenzen sprengende Werk Jack Smiths, Andy Warhols und anderer Avantgardisten der 1960er Jahre, sondern inszeniert Smiths Werk auch im Austausch mit neuen Arbeiten einer Vielzahl internationaler zeitgenössischer KünstlerInnen.

Die TeilnehmerInnen von "LIVE FILM! JACK SMITH!" wurden im März 2009 zu einer geschlossenen Vorführung restaurierter Kopien der Filme von Jack Smith nach Berlin eingeladen. Die Kopien hatte Jerry Tartaglia, Filmrestaurator der Plaster Foundation, kurz zuvor dem Archiv des Arsenal – Institut für Film und Videokunst, übergeben. Die Plaster Foundation ist eine von Tartaglia, der Performancekünstlerin Penny Arcade und dem Autor und Kritiker Jim Hoberman gegründete Organisation, die sich nach dem Tod von Jack Smith der Rettung und Archivierung seines Werkes verschrieben hat. Im Anschluss an ausgedehnte Diskussionen über Smiths Arbeit und den Kontext ihrer Produktion hatten die Teilnehmer fast sechs Monate Zeit, neue künstlerische und wissenschaftliche Arbeiten für das Festival vorzubereiten.

Besonderer Gast bei "LIVE FILM! JACK SMITH!" ist der legendäre Underground Superstar Mario Montez, der zu diesem Anlass das erste Mal seit mehr als dreißig Jahren in der Öffentlichkeit auftritt. In einer starbesetzten Inszenierung des Stücks "The Life of Juanita Castro" von Warhol-Drehbuchautor Ronald Tavel wird im Rahmen von “LIVE FILM! JACK SMITH!” auch Tavel geehrt, der eng mit Smith und Montez zusammenarbeitete und kurz nach der ersten Zusammenkunft in Berlin im März unerwartet starb.

Weitere Gäste sind Bini Adamczak, Callie Angell, Penny Arcade, Tim Blue, Pauline Boudry, Nao Bustamante, Christophe Chemin, €ric D. Clark, Tony Conrad, Beatrice Cordua, Douglas Crimp, Vaginal Davis, Diedrich Diederichsen, Jennifer Doyle, Rainald Goetz, Karola Gramann, Birgit Hein, Wilhelm Hein, John Edward Heys, Werner Hirsch, Oliver Husain, Ken Jacobs (live Skype), Dominic Johnson, Kinky Justice, Andrew Kerton, Sean Michael Kirk, Jakob Lena Knebl, Petra Korink, Michael Krebber, Bruce LaBruce, Deirdre Logue, Renate Lorenz, Marie Losier, Guy Maddin, Thomas Meinecke, Klaus Mettig, José Muñoz, Ulrike Ottinger, Uzi Parnes, Kristian Petersen, Phantom/Ghost, Ursula Pürrer, Ann Reynolds, Evelyn Rüsseler, Hans Scheirl, Heide Schlüpmann, Katharina Sieverding, Isabell Spengler, Tim Stüttgen, Juan Suárez, Jerry Tartaglia, Chris Tedjasukmana, José Teunissen, Theater of 8 (Chloe Griffin/ Gwenäel Rattke), Gwenn Thomas, Ela Troyano, Gordon W. und Klaus Walter.

"LIVE FILM! JACK SMITH!" wird kuratiert von Susanne Sachsse, Marc Siegel, und Stefanie Schulte Strathaus und ist eine Zusammenarbeit zwischen dem Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V. und dem Hebbel am Ufer (HAU). Die Veranstaltung wird realisiert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.