Direkt zum Seiteninhalt springen

Die ersten verfügbaren Filme sind: RAMDENIME INTERWIU PIRAD SAKITCHEBZE (Einige Interviews zu persönlichen Fragen, Lana Gogoberidse, Georgien 1978) über eine Journalistin, die Frauen zu ihren Lebensbedingungen und Wünschen interviewt, gilt als einer der ersten feministischen Filme der Sowjetunion. TALES FROM PLANET KOLKATA (Ruchir Joshi, Indien 1993) – zu gleichen Teilen Fiktion, Parodie, Essay und Dokument – erzählt auf besondere Weise von Kalkutta als Mythos und Realität. KYA HUA IS SHAHAR KO? (What Happened to This City?, Deepa Dhanraj, Indien 1986), ein vielschichtiger Film mit immenser politischer Kraft, thematisiert die Ausschreitungen zwischen Hindus und Muslimen im Jahre 1984. SHAIHU UMAR (Adamu Hallilu, Nigeria 1976) erzählt den von Sklaverei geprägten Lebens- und Leidensweg des nigerianischen Lehrers und Imams Shaihu Umar, der sich entschließt, seine verlorene Mutter zu suchen. MUEDA. MEMORIA E MASSACRE (Ruy Guerra, Mosambik 1979) zeigt ein öffentliches, von Laien in Szene gesetztes Reenactment des von der portugiesischen Kolonialmacht verübten Massakers von Mueda am 16. Juni 1960. (Stefanie Schulte Strathaus)

Hier geht es zu arsenal 3

Zurück zur Übersicht

Gefördert durch:

  • Logo des BKM (Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien)
  • Logo des Programms NeuStart Kultur