Avi Mograbi

At the Back / The Details
Israel 2012

18.02. 21:30 HAU 2

Download Katalogseiten (PDF)

AT THE BACK or Through the Looking Glass and What Mrs. Mograbi Found There
Livemusik von Noam Enbar, Adam Sheflan, Ariel Armoni and Yoni Silver Text von Lewis Carroll gespielt zu einem Video von Avi Mograbi 1999.

Die damalige Frau Mograbi ist eine beobachtete Beobachterin, die durch ein leicht zu erkennendes fremdes Land der Wunder spaziert. Ihre scheinbar unerschöpfliche Neugier erinnert an Lewis Carrolls Alice, doch sie ist sehr viel weniger durchschaubar, schwerer zu greifen. Der neue Soundtrack unterstreicht einerseits ihr Geheimnis. Andererseits schmückt er schlicht und einfach die sichtbare Welt um sie herum aus. Vielleicht versucht er aber auch jenes Spiegelspiel nachzuahmen, das Herr und Frau Mograbi miteinander spielen. Auf der einen Seite repräsentiert Frau Mograbis Rücken uns, die Zuschauer dieser fantastischen, von Menschen erschaffenen Welt. Doch sie wird vom Erzähler/Dokumentarfilmer quasi kaltgestellt, und so wird unser unsteter Blick wieder und wieder auf ihren Nacken gelenkt. Die Musik ist weder eine Musik der sichtbaren Umgebung, noch ist sie mental oder geistig – sie vertont vielmehr die driftende, distanzierte Begegnung der beiden.

THE DETAILS
Eine Live-Vierkanal-Videokomposition von Avi Mograbi

The Details ist eine Live-Videokomposition, die aus einer Serie von Szenen aus und über die seit 1967 von Israel besetzten palästinensischen Gebiete besteht. Diese Szenen werden simultan auf vier Leinwände projiziert. Die meisten der Szenen wurden für frühere Filme von Avi Mograbi gedreht. Hier erzeugen sie einen chaotischen Raum, eine verstörende Repräsentation des Blicks des Filmemachers auf die Realität der besetzten Gebiete und den Akt ihrer Dokumentation.

At the Back/The Details wird präsentiert mit freundlicher Unterstützung des Berliner Künstlerprogramms des DAAD

Avi Mograbi, geboren 1956 in Tel Aviv, studierte Kunstgeschichte und Philosophie, bevor er 1982 als Regieassistent bei nationalen und internationalen Filmprojekten mitzuwirken begann. Seit 1989 führt er selbst Regie. Filme (Auswahl): Z32 (2008), AVENGE BUT ONE OF MY TWO EYES (2005), DETAIL (2004, Forum 2005), AUGUST  (2002, Forum 2002), HAPPY BIRTHDAY, MR. MOGRABI (1999, Forum 1999), HOW I LEARNT TO OVERCOME MY FEAR AND LOVE ARIK SHARON (1997, Forum 1997).