James T. Hong

Apologies
USA, Taiwan 2012

Cutaways of Jiang Chun Gen – Forward And Back Again
Taiwan, USA 2012

<b>Apologies </b>
silent green kulturquartier (ehemaliges Krematorium Wedding), Gerichtstr. 37, 13347 Berlin
Eröffnung: 6.2., 18:00 – 21:00
Täglich: 11:00 – 19:00
Meet the Artists:
Donnerstag, 7.2. 15:00
Sonntag, 17.2. 17:00

<b>Cutaways of Jiang Chun Gen – Forward And Back Again</b>
10.02. 15:00 Kino Arsenal 1
11.02. 19:15 Kino Arsenal 2
<b>Apologies </b>
silent green kulturquartier (ehemaliges Krematorium Wedding), Gerichtstr. 37, 13347 Berlin
Eröffnung: 6.2., 18:00 – 21:00
Täglich: 11:00 – 19:00
Meet the Artists:
Donnerstag, 7.2. 15:00
Sonntag, 17.2. 17:00

<b>Cutaways of Jiang Chun Gen – Forward And Back Again</b>
10.02. 15:00 Kino Arsenal 1
11.02. 19:15 Kino Arsenal 2

Apologies

Download Katalogseiten (PDF)

„Eine steife Entschuldigung ist eine zweite Beleidigung...“ G. K. Chesterton
Die Zeit heilt nicht alle Wunden, beendet nicht jeden Streit. Doch die Identitäten der vermeintlichen Übeltäter können sich verändern und die Aufgabe einer Entschuldigung auf nationaler Ebene ist die Dokumentation eines symbolischen Akts, der zu Versöhnung und Vergebung führen kann. Aufrichtigkeit ist dabei unerlässlich, besonders, wenn der Text abgelesen wird.

1-Kanal-Videoinstallation, 55 min, Loop

Cutaways of Jiang Chun Gen – Forward And Back Again

Download Katalogseiten (PDF)

Der dokumentarische Kurzfilm ist das Porträt eines chinesischen Bauern, der 1942, im Alter von zwei Jahren, von japanischen Bio-Waffen infiziert wurde. Seine engsten Familienangehörigen starben an ihren Infektionen, er lebt seit 70 Jahren mit offenen Wunden an den Füßen.

Format: HD Video
Länge: 10 min
Regie: James T. Hong
Kameraassistenz: Luo Zhuo
Produzent: Wang Xuan
Ausführender Produzent: Cathy Tsang

James T. Hong wurde 1970 in Minnesota, USA geboren. Seit fast 15 Jahren produziert er Filme und Videos, die weltweit auf Festivals und in Galerien gezeigt wurden. Er lebt und arbeitet in den USA und in Taiwan.