Adam Khalil, Bayley Sweitzer, Anton Vidokle

A I O U
USA 2019

silent green Betonhalle
20.02.–01.03. täglich 11:00–21:00, außer 27.02. 11:00–17:00
03.–22.03. Di-So 14:00–19:00

Sondervorstellung im Kino:
24.02.2020 20:00 OF Kino Arsenal 2 (Eintritt frei)

1-Kanal-Videoinstallation, 30 Min. Englisch.

Die ferne Zukunft. Ein Raumlabor unbekannten Ursprungs. Hier wird endlich die Schuld beglichen, die entsteht, wenn ein Leben genommen wird ... durch Auferstehung. Die Opfer militärischer Gewalt verschiedener Zeiten werden systematisch wieder zum Leben erweckt und durch die allzu vertraut scheinende Einrichtung geführt. Während ein Stab identischer Saaldiener ihre Verwirrung und ihren Schmerz Schicht um Schicht abträgt, werden sich die frisch Auferstandenen allmählich der Realität ihrer körperlichen Wiedereinsetzung bewusst: Vielleicht ist die Welt der Lebenden gar keine Welt; vielleicht sind die Lebenden an diesem Ort nur Ausstellungsstücke. Wir, die Auferstandenen, überwältigt von einem buchstäblichen zweiten Leben, werden natürlich unser einziges unvermeidliches Ziel entdecken: einen Platz zum Sitzen, zum Trinken und zum Ausdiskutieren.

Adam Khalil (Ojibway), geboren 1988 in Sault Ste. Marie, Michigan, USA, ist Filmemacher und Künstler und lebt und arbeitet in Brooklyn. Seine Praxis versucht, traditionelle Formen der Ethnografie durch Humor, Beziehung und Überschreitung zu untergraben. Khalils Arbeiten wurden weltweit in Kunstinstitutionen, Biennalen und Museen sowie auf Filmfestivals gezeigt. Khalil erhielt seinen BA am Bard College.

Bayley Sweitzer, geboren 1989 in Boston, USA, ist als Filmemacher und Kameraassistent tätig und lebt und arbeitet in Brooklyn. Seine Praxis beruht auf einer dynamischen, hochbeweglichen Auseinandersetzung mit Randgebieten sowie auf einem ernsthaften Blick auf die chronomorphen Qualitäten des Erzählens, insbesondere die Fähigkeit der Kamera, Dimensionen zu verfestigen. Seine Arbeiten wurden in Kunstinstitutionen und Museen weltweit gezeigt. Bayley ist Mitglied der International Cinematographers Guild, IATSE Local 600.

Anton Vidokle, geboren 1965 in Moskau, Russland, ist Künstler und Herausgeber des e-flux journal. Er lebt in New York und Berlin. Seine Arbeiten waren weltweit in Museen, Kunstinstitutionen und Biennalen zu sehen und wurden auf Filmfestivals gezeigt.

Produktion Rezarta Seferi. Produktionsfirma Rezarta Seferi (New York, USA). Regie, Buch Adam Khalil, Bayley Sweitzer, Anton Vidokle. Kamera Jake Magee. Montage Adam Khalil, Bayley Sweitzer, Anton Vidokle. Sound Design Eli Cohn. Ton Dylan Hurley. Production Design Naomi Ferber. Kostüm Coco Campbell. Maske Naomi Raddatz. Casting Geraldine Barón, Salome Oggenfuss. Mit Jim Fletcher.

Filme

Adam Khalil: 2016: INAATE/SE/ (mit Zack Khalil, 75 Min.). 2017: The Violence of a Civilization without Secrets (mit Zack Khalil und Jackson Polys, 10 Min.). 2018: Empty Metal (mit Bayley Sweitzer, 85 Min.). 2019: Culture Capture: Terminal Addition (mit Zack Khalil, Jackson Polys und Bayley Sweitzer, 7 Min.), A I O U. 2020: Never Settle (mit Zack Khalil, Jackson Polys und Bayley Sweitzer, 38 Min.).

Bayley Sweitzer: 2018: Empty Metal (mit Adam Khalil, 85 Min.). 2019: Culture Capture: Terminal Addition (mit Adam Khalil, Zack Khalil und Jackson Polys, 7 Min.), A I O U. 2020: Never Settle (mit Adam Khalil, Zack Khalil und Jackson Polys, 38 Min.).

Anton Vidokle: 2002: Salto de Agua. 2003: Nuevo. 2010: Guiding Light (mit Liam Gillick, 21 Min.), New York Conversations (64 Min.). 2012: Two Suns (mit Hu Fang, 24 Min.). 2014: 2084: A Science Fiction Show/Episode 1 (mit Pelin Tan, 68 Min.), This Is Cosmos (31 Min., Forum Expanded 2015). 2015: A Museum of Immortality (26 Min.), The Communist Revolution Was Caused By The Sun (33 Min., Forum Expanded 2016). 2017: Immortality for All: a film trilogy on Russian Cosmism, (96 Min.). 2019: A I O U, Citizens of the Cosmos (30 Min.).

Foto: © Rezarta Seferi, Courtesy of the artists