Dezember 2010

Unsere Filmdatenbank ist online!

Filme, Videos und Installationen sind jetzt im Internet recherchierbar. Zugleich sind nun auch alle Katalogblätter der im Forum gelaufenen Filme online verfüg- und downloadbar

Die online-Datenbank des Arsenal – Institut für Film und Videokunst enthält rund 6000 Filme und Videos aus dem Bereich Kollektion und weitere 2000 aus dem Verleihprogramm arsenal distribution, die seit der Vereinsgründung im Jahre 1963 durch die Arbeit des Kino Arsenal und des Forums der Berlinale Eingang gefunden haben.

Das Arsenal versteht seine Sammlung als „living archive“. „Filme sind wie Seismografen – die Filme eines Landes erfassen die Unruhe, bevor sie ausbricht.“ So formulierten Erika und Ulrich Gregor einmal ihr persönliches Interesse am Film. Diesem Credo folgte die Filmauswahl für Kollektion und Distribution. Entstanden ist ein Archiv, das historische Impulse der internationalen Filmgeschichte, ebenso wie aktuelle Strömungen der Film- und Videokunst jenseits des Kommerziellen umfasst. Es enthält Filme aus aller Welt, aller Genres, Längen und Formate und spiegelt internationale Geschichte und Gegenwart aus der Sicht einer fast 50 Jahre alten Institution.

Ab jetzt ist es möglich, dieses Archiv zu durchstöbern. Die Datenbank bietet dafür unterschiedliche Suchoptionen. Über eine Volltextsuche lassen sich einzelne Titel finden, die zum Beispiel im Forum gezeigt wurden: Filme von Derek Jarman, Ulrike Ottinger, Manoel de Oliveira, Andrej Tarkowskij, Nagisa Oshima, Alexander Sokurow, Rivettes Mammutfilm OUT ONE: NOLI ME TANGERE oder das Dokumentarfilmepos SHOAH von Claude Lanzmann. Die Kollektion enthält Gesamtwerke einzelner Filmschaffender, darunter die Werke von Heinz Emigholz, Birgit Hein, Trinh T. Min-ha, Helma Sanders-Brahms, Jack Smith.

Daneben lassen sich aktuelle Arbeiten recherchieren, die an der Schnittstelle von Kunst und Film verortet werden können, wie die von Sharon Lockhart, Keren Cytter, Franziska Cordes, Jeanne Faust und Shelly Silver oder Installationen von Anne Quirynen, Angela Melitopoulos, Harun Farocki, Florian Zeyfang, Juliane Zelwies und vielen anderen KünstlerInnen, deren Arbeiten (auch) bei Forum Expanded zu sehen waren. Außerdem gibt es Filme, die exklusiv im Verleih von arsenal distribution vertreten sind, Filme der Vertreter des Underground- und Avantgardefilms wie Bruce Conner, Michael Snow, Hollis Frampton, Su Friedrich, Joyce Wieland, Ken Jacobs, Kenneth Anger und Jonas Mekas oder das filmische Œuvre von Richard Serra, Mary Ellen Bute oder Ludwig Schönherr.

Über eine facettierte Suche mit Begriffen wie Serientitel, Regie, Jahr (Forumsjahr) und Format kann man auf Werke wie die Kurzfilme lateinamerikanischer Filmemacher stoßen, die schon in den 1960er Jahren Eingang in die Kollektion gefunden haben, auf eine Privatsammlung mit Hollywoodklassikern im 16mm Format, auf filmische Bestände der sowjetischen Armee oder auf Filme aus Indien, Afrika und das Hongkongkino.
Ein Teil der Filme und Videos ist ausleihbar, die anderen können im Arsenal gesichtet werden. Die Datenbank befindet sich im Aufbau und enthält bislang nur eingeschränkt Bildmaterial bzw. Informationen zu Inhalt und Kontext der Werke, die sukzessive vervollständigt werden.

Sie finden zur Filmdatenbank über den entsprechenden Button in der Kopfzeile von arsenal experimental und arsenal distribution - oder einfach hier klicken: Filmdatenbank

Erstmals sind auch die Katalogblätter aller im Forum gelaufenen Filme online verfüg- und downloadbar. Sämtliche Katalogblätter aus den Jahren 1971 bis 2002 wurden digitalisiert und in das Archiv der Forum Webseite eingepflegt. Die PDFs der Katalogseiten seit 2003 finden sich dort wie gehabt eingebettet in die archivierten Web- und Programmseiten der einzelnen Jahrgänge.

Die ausführlichen Informationsblätter, die anfänglich lose, später zu Katalogen gebündelt erschienen, waren von Beginn an ein wichtiger Bestandteil des Forums und zeugen von dem Anliegen, mit dem Publikum in Dialog zu treten und ihm ein vertieftes Verständnis der einzelnen Filme zu ermöglichen. Sie liefern neben Inhaltsbeschreibungen, Fotos, technischen Angaben und Biofilmografien der FilmemacherInnen auch Texte zur Entstehungsgeschichte sowie zum politischen und historischen Hintergrund der Filme, Kritiken, Interviews mit den FilmemacherInnen oder auch Texte zum Sound und zur Musik.

Sie finden die Katalogblätter hier:
www.arsenal-berlin.de/forum/archiv/katalogblaetter.html

Sammlungsmanagement

Zur Verwaltung und Veröffentlichung der online-Datenbank wird CollectiveAccess genutzt, eine Software, die aus dem Museumsbereich stammt und speziell zur Erfassung und Darstellung von Sammlungen entwickelt wurde. CollectiveAcces ist freie Software, die unter der GNU Public License steht. Mehr erfahren Sie unter www.collectiveaccess.org/.