oktober 2021, kino arsenal

Und das Leben geht weiter – 
Retrospektive Abbas Kiarostami

Der Regisseur Abbas Kiarostami (1940–2016) ist der bedeutendste Vertreter des modernen iranischen Kinos und einer der angesehensten Autorenfilmer weltweit. Auch als Maler, Fotograf und Lyriker fand er große internationale Beachtung. Erst seit Kurzem sind seine frühen Filme restauriert und mit englischen Untertiteln verfügbar, was wir zum Anlass nehmen, im Oktober eine umfangreiche Retrospektive seines Werks zu präsentieren.

Das von Anke Leweke kuratierte Programm wird begleitet von Einführungen und von Videobotschaften von Freund*innen und Kolleg*innen Kiarostamis aus dem Iran. Zudem freuen wir uns, David Streiff, den ehemaligen Direktor des Filmfestivals von Locarno, Kiarostamis Übersetzerin und künstlerische Mitarbeiterin Massoumeh Lahidji sowie den Regisseur Mani Haghighi zu begrüßen. Am 10. Oktober wird im Rahmen des sonntäglichen Nachmittagsprogramms für Kinder und ihre Familien, "Großes Kino, kleines Kino", ein Kurzfilmprogramm mit Filmen Abbas Kiarostamis gezeigt.

oktober 2021, kino arsenal

arsenal 3: Abbas Kiarostami + Fortsetzung Werkschau Angelika Levi

Auf unserer Streamingplattform arsenal 3 zeigen wir im Oktober Filme, die einen Blick auf Abbas Kiarostami und sein Schaffen werfen. Ergänzt wird das Programm um Videobotschaften und -einführungen, die auch im Kino vor einzelnen Filmen gezeigt werden. Amir Naderi, Jafar Panahi, Mahmood Kalari, Seifollah Samadian, Leila Hatami, Taranhe Aidoosti, Kanako Hayashi und Asghar Farhadi – Kollegen, Mitarbeiter, Schauspielerinnen – erzählen von ihren Beziehungen zu den Filmen Kiarostamis.

Außerdem setzen wir anschließend an die Präsentation der digital restaurierten Fassung von Angelika Levis MEIN LEBEN Teil 2 beim Festival Archival Assembly #1 noch bis Ende Oktober die Werkschau ihrer seit 1983 entstandenen Filme fort.

oktober 2021, kino arsenal

Film Restored 
– Das Filmerbe-Festival: "Cinematic Migrations"

Flucht- und Migrationserfahrungen prägen nicht nur die Realität, sondern auch 125 Jahre Filmgeschichte. Sie spiegeln sich in Biografien, Produktionsbedingungen und den Geschichten, die das Kino erzählt. Vom 3. bis 7. November widmet sich die sechste Ausgabe des Festivals Film Restored unter dem Titel "Cinematic Migrations" in 18 Filmprogrammen den vielfältigen internationalen Verflechtungen von Flucht, Auswanderung und Filmgeschichte.

kino arsenal: Künstlerinnenprogramm

17:30 Kino 2


Current Filter (AT)

From a Palm Tree to the Stars

Die Neuerfindung von Leben und Tod (AT)

Current Filter (AT) Janine Jembere, Nika Breithaupt DCP 10 min
From a Palm Tree to the Stars Leila Albayaty DCP 30 min
Die Neuerfindung von Leben und Tod (AT) Christine Lemke Stills & Lesung 30 min
Eintritt frei

Anschließend Diskussion mit den Filmemacherinnen
kino arsenal: Werkschau Pascale Ferran

19:00 Kino 1


La sentinelle

La sentinelle The Sentinel Arnaud Desplechin
F 1992 Mit Emmanuel Salinger, Emmanuelle Devos
DCP OmE 144 min

kino arsenal: Künstlerinnenprogramm

19:30 Kino 2


Sleep

Wie einem Blinden die Farben erklären

Timecode

Sleep Sharon Paz Digital file 20 min
Wie einem Blinden die Farben erklären
Gamma Bak work-in-progress Digital file 20 min
Timecode Petra Lottje Digital file 18 min
Eintritt frei

Anschließend Diskussion mit den Filmemacherinnen
kino arsenal: Künstlerinnenprogramm

21:30 Kino 2


Wanderungen

Wanderungen Antonia Lerch 2017 Digital file 75 min
Eintritt frei

Anschließend Diskussion mit der Filmemacherin