januar 2021, kino arsenal

Filmprogramm zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Die filmische Auseinandersetzung mit dem Holocaust bildet seit Vereinsgründung 1963 – damals noch als Freunde der Deutschen Kinemathek – eines der Anliegen der Arbeit des Arsenals. Da in diesem Jahr der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus nicht öffentlich im Kino mit Zuschauer*innen begangen werden kann, wird der digital restaurierte Film HABEHIRA VEHAGORAL (WAHL UND SCHICKSAL) von Tsipi Reibenbach im Streamingbereich bei arsenal 3 am 27.Januar (bis einschließlich Ende des Monats) präsentiert.

januar 2021, kino arsenal

Live-Chat mit Philip Scheffner

Im Rahmen der Werkschau auf arsenal 3 findet am 21. Januar um 18 Uhr ein Live-Chat mit Philip Scheffner, moderiert von Nicole Wolf, statt. Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Fragen zu den Filmen von Philip Scheffner am Chat zu beteiligen. Hier findet sich der Link zu unserem Youtube-Channel.

januar 2021, kino arsenal

arsenal 3 im Januar

Unser Streamingbereich arsenal 3 ist ein Raum für Assoziationen, Reaktionen und Fußnoten und bezieht sich unmittelbar auf die Aktivitäten der Institution: auf das Kinoprogramm aber auch auf das Verleihangebot oder die Archivarbeit.

Im Januar zeigen wir zwei Programme: Arbeiten von Philip Scheffner und ein Programm zum Archiv des nationalen Filminstituts von Guinea-Bissau (INCA).

dezember 2020, berlinale forum

Berlinale 2021 wird ein Festival in zwei Stufen

Industry-Online-Angebot im März / Publikums-Event im Juni

Die 71. Internationalen Filmfestspiele Berlin haben aufgrund der aktuellen COVID-19-Situation ein neues Festivalformat für 2021 entwickelt. Den Auftakt der 71. Berlinale machen im März die Branchenplattformen European Film Market, Berlinale Co-Production Market, Berlinale Talents und der World Cinema Fund mit einem Online-Angebot. Im Juni wird es dann ein Sommer-Event mit zahlreichen Filmvorführungen für das Berliner Publikum geben – in den Kinos wie auch Open Air. Die Zweiteilung ermöglicht es, die beiden tragenden Säulen zu erhalten: Filmmarkt und Festival.

dezember 2020, berlinale forum

Radical Cinema, Then and Now

Online-Podiumsdiskussion

Als Teil der Filmreihe „Comes the Revolution: The Berlinale Forum at 50“, die vom 14. bis zum 20. Dezember 2020 online zu sehen ist, präsentiert das German Film Office eine Paneldiskussion über das radikale Kino der 70er, sein Erbe und zeitgenössisches, politisches Filmemachen. Zu Gast sind Josh Siegel, Kurator der Reihe, die Leiterin des Berlinale Forums Cristina Nord, die Filmemacher*innen Nuotama Bodomo und Rosa von Praunheim sowie Festivalleiterin Annouchka de Andrade. Moderiert von Yasmina Price.

 

Die Paneldiskussion findet am 18. Dezember 2020 um 14 Uhr online und auf Englisch statt. Anmeldung hier.

dezember 2020, berlinale forum

Berlinale Spotlight: 50 Jahre Forum in New York

Im Rahmen von Berlinale Spotlight präsentiert das Arsenal im Dezember gemeinsam mit dem German Film Office, einer Initiative von German Films und dem Goethe-Institut New York, eine Auswahl aus dem diesjährigen Jubiläumsprogramm Forum 50. Unter dem Titel "Comes the Revolution" hat das Berlinale Forum gemeinsam mit Filmkurator*innen des Museum of Modern Art (MoMA) sechs Programme zusammengestellt, die vom 14. bis zum 20. Dezember auf der Website des Goethe-Instituts zu sehen sein werden.

kino arsenal: Magical History Tour
 – Rauminszenierungen

19:30 Kino 2


Sånger från andra våningen

Sånger från andra våningen Songs from the Second Floor
Roy Andersson S/N/DK 2000 DCP OmU 98 min

kino arsenal: Unknown Pleasures #10
 – American Independent Film Fest

20:00 Kino 1


A Bread Factory: For the Sake of Gold

A Bread Factory: For the Sake of Gold
Patrick Wang USA 2018
DCP OmU 120 min

Zu Gast: Patrick Wang