Juni 2010, kino arsenal

Im Dschungel

DAS DSCHUNGELBUCH, 1942

Begleitend zur Kinderausstellung "Im Dschungel" zeigt die Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen eine Filmreihe zum Thema. Jeden letzten Sonntag im Monat können Kinder, die in der Ausstellung einen Ausweis für Dschungelforscher erworben haben, bei Vorlage des Dokuments die Filmreihe kostenlos besuchen. Die Reihe umfasst insgesamt acht Filme und endet im Januar 2011. Wie in der Ausstellung, geht es in der Filmreihe nicht nur um Dschungelfantasien, sondern auch um die Vernichtung dieses wichtigen Lebensraums. Die Reihe beginnt mit der ersten Verfilmung von Rudyard Kiplings Roman Das Dschungelbuch. Zoltan Korda inszenierte die Geschichte von Mowgli, der bei einer Gruppe von Bären aufwächst, als Realfilm und ließ von seinem Bruder und Produzenten ein großes Areal als "Dschungel" mit exotischen Pflanzen und Tieren errichten. Die Hauptrolle in Kordas DAS DSCHUNGELBUCH (GB 1942, 27. 6.) spielt der indische Schauspieler Sabu, der zum Zeitpunkt der Produktion des Films bereits durch Der Dieb von Bagdad bekannt war.