Direkt zum Seiteninhalt springen

Jail Bird in a Peacock Chair

Filmstill aus dem Film "Jail Bird in a Peacock Chair" von James Gregory Atkinson. Ein Mann lehnt sich rücklings über ein Geländer
© James Gregory Atkinson
  • Regie

    James Gregory Atkinson

  • Deutschland, USA / 2021
    4 Min.

  • Originalsprache

    Englisch

Anhand der Geschichte des ikonischen Pfauenstuhls stellt James Gregory Atkinson in seinem performativen Kurzfilm zeitgenössische soziale Kontexte und historische Konzepte von Identitäten in Frage. Mit dem Ziel, Ideen von Schwarzer Männlichkeit und Widerstand zu untersuchen, setzt sich der Film mit den Ursprüngen des Stuhls in der Zwangsarbeit in philippinischen Gefängnissen, dessen Status als international gehandelter „exotischer“ Ware, dessen Verwendung in der Porträtfotografie und seinen Assoziationen mit radikalen Schwarzen Aktivist*innen wie Huey P. Newton auseinander. 
Durch die filmische Choreografie von Körper und Architektur verwebt diese Arbeit einen nichtlinearen, experimentellen Kommentar zum amerikanischen Gefängnis-Industriekomplex mit dem Konzept des Panoptikums und reflektiert sowohl individuelle als auch staatliche Ausnahmezustände.

James Gregory Atkinson, Absolvent der Städelschule in Frankfurt am Main, arbeitet mit Film, Fotografie und Performance. Seine Praxis reagiert auf die radikale Unvollständigkeit der offiziellen Archive Schwarzer Geschichte und Kultur. In seiner medienübergreifenden Arbeit greift er auf queere und Schwarze Erzählungen zurück, bearbeitet und modifiziert sie, um sie in einen Dialog mit der Gegenwart zu bringen. Im Jahr 2018 kuratierte er „Re:Re: Black Macho. Unleash the Queen“ bei Philipp Pflug Contemporary, Frankfurt. Derzeit ist er Stipendiat des HAP-Atelierprogramms der Basis e.V. Frankfurt und er hat an Stipendienprogrammen in Los Angeles, Maastricht und New York teilgenommen.

Produktion James Gregory Atkinson. Produktionsfirma James Gregory Atkinson (Frankfurt am Main, Deutschland). Regie, Buch James Gregory Atkinson. Kamera Marcel Izquierdo Torres. Montage Marcel Izquierdo Torres. Musik Goodsteph. Sound Design Lessay. Production Managers Friederike Seifert, Mearg Negusse. Mit Black Cracker. 

Filme

Auswahl: 2012: Power Balance (8 Min.). 2019: Detroit Archive (3 Min.), The Day I Stopped Kissing my Father (4 Min.). 2021: 6 Friedberg-Chicago (6 Min.), Jail Bird in a Peacock Chair.

Bonusmaterial

  • Filmstill aus dem Film "Jail Bird in a Peacock Chair" von James Gregory Atkinson. Man sieht den Kopf eines Pfaus.

    Kommentar

    Negarra A. Kudumu spricht ausgehend von Julius Scheuerers Gemälde „Peacock“ (1907) über die Symbolik des Pfaus und warum man dessen Macht nicht unterschätzen sollte (Englisch)

  • Filmstill aus dem Film "Jail Bird in a Peacock Chair" von James Gregory Atkinson. Ein Mann schaut direkt in die Kamera

    Recherchematerialien

    Fotos und Dokumente bieten einen Einblick in die Geschichte hinter dem Film

  • Filmstill aus dem Film "Jail Bird in a Peacock Chair" von James Gregory Atkinson. Man sieht eine Gläserne Kuppel und eine Hand die über ein Geländer greift.

    Trailer

    Der „Pfauenstuhl“ – ein ikonisches Korbstuhl-Design – wird zum Ausgangspunkt für eine Untersuchung des Gefängnis-Industriekomplex, von Exotismus, Popkultur und Schwarzem Radikalismus, Formen der Männlichkeit und Widerstand.

Programmübersicht

Gefördert durch:

  • Logo des BKM (Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien)
  • Logo des Programms NeuStart Kultur