Direkt zum Seiteninhalt springen

Moune Ô

Filmstill aus dem Film "Moune Ô" von Maxime Jean-Baptiste. Menschen laufen mit Musikinstrumenten in den Händen durch eine volle straße
© Maxime Jean-Baptiste
  • Regie

    Maxime Jean-Baptiste

  • Französisch-Guayana, Frankreich, Belgien / 2022
    17 Min.

  • Originalsprache

    Französisch

„Ich schließe meine Augen. Die Menge bringt mich zum Lächeln. Sie zerbricht meinen Körper – und das ist das Ende.“
Feierliche Events anlässlich der Premiere von Alain Malines Spielfilm JEAN GALMOT - FLAMMEN ÜBER CAYENNE (1990), in dem der Vater von Maxime Jean-Baptiste als Schauspieler mitwirkte, geben den Blick auf das Fortdauern kolonialer Vermächtnisse frei, die im kollektiven Unterbewusstsein des Westens in Form von Stereotypen weiterleben. Kleine alltägliche Gesten bilden den Rhythmus für ein Aufbegehren gegen die Unterdrückung.

Maxime Jean-Baptiste ist ein Filmemacher, der in Brüssel und Paris lebt. Als Sohn einer französischen Mutter und eines guyanischen Vaters wuchs er in der guyanischen und antillanischen Diaspora in Frankreich auf. Als Künstler interessiert er sich für die Komplexität der westlichen Kolonialgeschichte, indem er das Überleben von Traumata aus der Vergangenheit in der Gegenwart aufspürt. Sein erster Film NOU VOIX (2018) wurde auf rund dreißig Festivals und Kunstausstellungen gezeigt. Sein zweiter Film, LISTEN TO THE BEAT OF OUR IMAGES (2021), bei dem er gemeinsam mit seiner Schwester Audrey Jean-Baptiste Regie führte, wurde unter anderem bei CPH:DOX (Besondere Erwähnung), Hotdocs und ISFF Clermont-Ferrand präsentiert.

Produktion Antoinette Jattiot, Théo Deliyannis. Produktionsfirmen La Loge (Brüssel, Belgien), Collectif Jeune Cinéma (Paris, Frankreich). Regie Maxime Jean-Baptiste. Montage Maxime Jean-Baptiste. Musik Josy Mass. Sound Design Aida Merghoub. Ton Maxime Jean-Baptiste. Mit Gilbert Jean-Baptiste (Stimme). 

Filme

2018: Nou voix (14 Min.). 2021: Listen to the Beat of Our Images (mit Audrey Jean-Baptiste, 16 Min.). 2022: Moune Ô.

Bonusmaterial

  • Filmstill aus dem Film "Moune Ô" von Maxime Jean-Baptiste. Nahaufnahme zweier Kleinkinder in grüner Kleidung.

    Interview

    Eine Korrespondenz zwischen Samah Hijawi und Maxime Jean-Baptiste über die „Ästhetik des Politischen“ führt in einige Elemente des Films ein (Englisch)

  • Auf schwarzem Hintergrund steht: „Le film commence“ und darunter „The movie begins“.

    Trailer

    „Ich schließe meine Augen. Die Menge bringt mich zum Lächeln. Sie zerbricht meinen Körper – und das ist das Ende.“ In den Aufnahmen von einer Filmpremiere werden koloniale Kontinuitäten und Familiengeschichten sichtbar.

Programmübersicht

Gefördert durch:

  • Logo des BKM (Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien)
  • Logo des Programms NeuStart Kultur