Direkt zum Seiteninhalt springen

Parasite Family

Filmstill aus dem Film "Parasite Family" von Prapat Jiwarangsan. Zerschnittene, Schwarz Weiß Portraitfotos sind collagenhaft angeordnet.
© Prapat Jiwarangsan
  • Regie

    Prapat Jiwarangsan

  • Thailand / 2021
    5 Min.

PARASITE FAMILY ist aus alten Fotonegativen entstanden, die in einem stillgelegten Filmlabor gefunden wurden. Mit analogen und digitalen Schnitttechniken haucht Prapat Jiwarangsan diesen alten Fotografien neues Leben ein. Er begleitet sie auf ihrer Reise vom Analogen ins Digitale und schließlich in die Welt der KI-generierten Bilder und NFT-Kunstwerke. Die Gesichter, die sich allmählich zu einer neuen Art von Monster entwickeln, stehen symbolisch für eine bestimmte Art von Familien und Institutionen, die in der thailändischen Gesellschaft Reichtum und Macht an sich reißen.

Prapat Jiwarangsan ist ein Künstler und Filmemacher und lebt und arbeitet in Thailand. In seiner kreativen Arbeit verbindet er in der Regel unterschiedliche Medien, vor allem Fotografie, Dia und Video, um das Verhältnis von Geschichte, Erinnerung und Politik in Thailand zu untersuchen und darzustellen. Insbesondere interessiert er sich für das Thema der Migration. Nach seinem Abschluss am Royal College of Art widmete sich Jiwarangsan die letzten sechs Jahre der Recherche und der Produktion von Kunstwerken, die sich mit den Problemen von Arbeitsmigrant*innen in Südostasien auseinandersetzen. Eines der Ergebnisse ist der Film PLOY, der 2021 für Forum Expanded ausgewählt wurde.

Produktion Graiwoot Chulphongsathorn. Produktionsfirma Prapat Jiwarangsan Studio (Bangkok, Thailand). Regie, Buch Prapat Jiwarangsan. Montage Prapat Jiwarangsan. Executive Producer Graiwoot Chulphongsathorn. 

Filme

Auswahl: 2009: Mirror Mask (2 Min.). 2010: The Measure of Time (12 Min.), Hope to Dwell in Fear (Videoinstallation). 2012: I Will Never Smile Again (Videoinstallation). 2014: Artists Sick (4 Min.), In the Asylum Garden (Videoinstallation). 2015: Dok-Rak / The Asylum (9 Min.). 2016: Aesthetics 101 (3 Min.), Dust Under Feet (Videoinstallation), Asylum Seeker: The Pond and the Firefly (Videoinstallation). 2018: The Wandering Ghosts (20 Min.), Destination Nowhere (7 Min.). 2019: Nocturnal Flowers (Videoinstallation), Non-chronological History (Videoinstallation), Aesthetics 101 (Videoinstallation). 2020: Ploy (51 Min., Forum Expanded 2021). 2021: Parasite Family.

Bonusmaterial

Programmübersicht

Gefördert durch:

  • Logo des BKM (Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien)
  • Logo des Programms NeuStart Kultur