Direkt zum Seiteninhalt springen

White Sands Crystal Foxes

Filmstill aus dem Film "White Sands Crystal Foxes" von Liz Rosenfeld. Rundes, abstraktes Still auf dem Füchse, Hände und nackte Körper zu sehen sind.
  • Regie

    Liz Rosenfeld

  • Deutschland / 2021
    34 Min.

  • Originalsprache

    Englisch

WHITE SANDS CRYSTAL FOXES ist eine experimentelle filmische Reise aus der Sicht einer jungen queeren Person, die von der Erotik einer Welt fantasiert, in der sich die Menschen willentlich der Natur unterwerfen und Füchse die einzigen Säugetiere sind, die sich noch fortpflanzen können. Bei extremen Gefühlszuständen bilden sich in dieser imaginären Welt Kristalle aus menschlichen Sekreten wie Tränen, Sperma und Pisse, die als wertvolle Energiequellen gelten. Füchse sind polyamore Lebewesen, die sich langsam zu den dominierenden Säugetieren der Welt entwickeln. Löcher sind unendliche Portale, soziale Architekturen, Schwellen und Energieleiter. Liz Rosenfeld stellt Verbindungen zwischen chemischer Kriegsführung, Klimawandel und nachhaltiger Energie her und queert dabei Zeit und Raum und verwandelt eine immersive 360°-Umgebung (ein Planetarium) in ein spekulatives Zukunftslexikon aus Fleisch, Löchern, Kristallen und Füchsen.
Das Screening wird mit einer kurzen Live-Performance von Liz Rosenfeld mit dem Titel „The Shimmer“ eingeleitet.

Liz Rosenfeld arbeiten in den Feldern Film/Video, Performance und experimentelles Schreiben und lebt in Berlin. Rosenfeld hat einen MFA in Performance von der School of the Art Institute of Chicago (2005) sowie einen MA in Performance Studies der New York University (2007). Rosenfelds Filme und Performances wurden in verschiedenen internationalen Museen und Veranstaltungsorten gezeigt, darunter die Berlinische Galerie, Berlin, Mapa Teatro, Bogotá, Tate Modern, London, Hammer Museum, Los Angeles, sowie im Stedelijk Museum, Amsterdam.

Produktion Sonja Klümper, Paula Alamillo Rodriguez, Liz Rosenfeld. Produktionsfirma Amard Bird Films (Berlin, Deutschland). Regie, Buch Liz Rosenfeld. Kamera Imogen Heath. Montage Alex Eisenberg, Hannes Wagner. Musik Neda Sanai. Sound Design Samuel Klemke. Production Design Liz Rosenfeld. Kostüm Liz Rosenfeld. Casting Liz Rosenfeld. Production Managers Nadja Krueger, Iwasa Hirohito, Kathy Rosenfeld. Mit Phoebe Patey-Ferguson.

Filme

Auswahl: 2003: HEART (8 Min.). 2005: Untitled (Dyketactics Revisited). 2014: DAISY CHAIN. 2015: The Surface Tension Trilogy, Proliferations Part I & II. 2016: Fire In the Theater. 2017: FUCK TREE (9 Min.), Liz/James/Stillholes (8 Min.). 2019: Between Revolutions. 2020: Edging, Tremble. 2021: White Sands Crystal Foxes. 2022: FOLDS.

Bonusmaterial

  • Filmstill aus dem Film "White Sands Crystal Foxes" von Liz Rosenfeld. Eine Kugel vor einem schwarzen Hintergrund, die an einen Globus erinnert.

    Behind the Scenes

    Ein Blick hinter die Kulisse: Fotos vom Filmdreh

  • Filmstill aus dem Film "White Sands Crystal Foxes" von Liz Rosenfeld.

    Interview

    In dieser Folge des Podcasts „Film School“ spricht Marit Österberg mit Liz Rosenfeld über alternative Wege des Lehrens, Liebens, Lernens und der gemeinsamen Nutzung von Ressourcen (Englisch)

  • Filmstill aus dem Film "White Sands Crystal Foxes" von Liz Rosenfeld. In einer verzerrten 360°-Ansicht ist eine nackte Frau im Wald stehend zu sehen.

    Notizen und Skizzen

    Einblick in den Entstehungsprozess des Films

Programmübersicht

Gefördert durch:

  • Logo des BKM (Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien)
  • Logo des Programms NeuStart Kultur