Direkt zum Seiteninhalt springen

Terra que marca

Striking Land
Filmstill aus „Terra que marca (Striking Land)“ von Raul Domingues. Großaufnahme der Beine einer Bäuerin, die über das Feld geht. Links oben ist eine Hacke zu sehen.
© Oublaum Filmes
  • Regie

    Raul Domingues

  • Portugal / 2022
    66 Min.

  • Originalsprache

    Portugiesisch

Die meisten Filme kreisen um Menschen. Es kommt ihnen darauf an zu erkunden, wie diese handeln, denken und fühlen. Zugleich setzt sich immer stärker die Erkenntnis durch, dass der Anthropozentrismus desto gravierendere Probleme schafft, je mehr die instrumentelle Vernunft das Verhältnis zur Umwelt prägt. Darauf reagiert die Theorie mit dem Konzept des Planetary Turn, das Kino mit Filmen wie COW von Andrea Arnold, LE QUATTRO VOLTE von Michelangelo Frammartino oder TERRA QUE MARCA von Raul Domingues.
Domingues hat im portugiesischen Hinterland gedreht. Menschen kommen zwar vor, aber sie sind nur ein Faktor neben anderen. Schwielige Hände säen, jäten, mauern und harken, gebückte Rücken pflücken. Am liebsten schaut die MiniDV-Kamera Richtung Boden, so dass Ackerfurchen, durch Erosion entstandene Rinnen, Kartoffelstauden, Unkraut, ein grasendes Pferd oder der Abdruck von Traktorrädern im Matsch in den Blick rücken. Auch Werkzeuge und Landmaschinen verlangen ganze Aufmerksamkeit: eine benzinbetriebene Motorsäge, ein Pflug, eine Mischmaschine, ein Güllefass. Von Landidyll kann keine Rede sein, vom Sog genau beobachteter Materie umso mehr. (Cristina Nord)

Raul Domingues, geboren 1991 in Leiria, Portugal. Er absolvierte ein Studium an der Caldas da Rainha School of Arts and Design und arbeitet als Editor und Regisseur. Nach Flor azul (2014) ist Terra que marca sein zweiter abendfüllender Film.

Produktion Ico Costa, Krzysztof Dabrowski, Raul Domingues. Produktionsfirmen Oublaum Filmes (Lissabon, Portugal), Etnograf Films (Tyszowce, Polen). Regie Raul Domingues. Kamera Raul Domingues. Montage Raul Domingues. Sound Design Paulo Lima. Ton Tiago Matos. Executive Producer Ico Costa. Mit Maria Alice Sousa, Manual Jesus Duro, Joaquim Sousa, Manuel Carpalhoso, José António Sousa, Luís Mil Homens, Manuel Carlos, Luís Carpalhoso, Edmundo Lisboa, Maria Alice Domingues.

Weltvertrieb Terratreme Filmes

Filme: 2013: Alice e Darlene (8 Min.). 2014: Flor azul (70 Min.). 2022: Terra que marca / Striking Land.

Bonusmaterial

Essay und Regiekommentar

  • Filmstill aus „Terra que marca (Striking Land)“ von Raul Domingues. Eine Großaufnahme des Kopfes eines Pferdes, wie es auf einer Blumenwiese mit violetten Blumen grast.

    Essay

    In „Wildes sehen“ beschreibt Patrick Holzapfel, wie TERRA QUE MARCA versucht, mit Larven, Würmern und Engerlingen zu leben

  • Filmstill aus „Terra que marca (Striking Land)“ von Raul Domingues. Ein Obstbaum auf einem Feld, die Äste biegen sich schwer von Früchten.

    Kommentar des Regisseurs

    Raul Dominguez über den Arbeitsprozess an seinem Film

Forum Programm 2022

Gefördert durch:

  • Logo des BKM (Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien)
  • Logo des Programms NeuStart Kultur