Direkt zum Seiteninhalt springen

Três tigres tristes

Three Tidy Tigers Tied A Tie Tighter
Filmstill aus „Três tigres tristes“ von Gustavo Vinagre. Drei junge Menschen ruhen, auf dem Rücken liegend, auf dem Asphalt einer Brücke. Unter ihnen sehen wir die Straße.
© Cris Lyra
  • Regie

    Gustavo Vinagre

  • Brasilien / 2022
    86 Min.

  • Originalsprache

    Portugiesisch

São Paulo, in einer dystopischen, aber ziemlich gegenwärtigen Zukunft. Ein Virus geht um, das vor allem das Gehirn und die Fähigkeit zur Erinnerung angreift. Ein Staat, der seine Kolonial- und Diktaturgeschichte vergessen hat, wartet verzweifelt auf eine unbestimmte „Goldene Phase“. Drei queere junge Menschen lassen sich durch die von Pandemie und grassierendem Kapitalismus ausgelaugte Stadt treiben, erinnern sich gegenseitig an verstorbene Liebhaber, teilen Erfahrungen über HIV, holen sich Make-up-Tipps für maskierte Gesichter und treffen sich am Ende mit anderen gesellschaftlich Vergessenen zu einer Antiquitäten-Revue im Salon der Sängerin Mirta. In Gustavo Vinagres freundlich-surrealistischer Vermessung einer politisch verordneten Amnesie ist eine queere Zeit angebrochen, in der Erinnerungen nur überleben können, weil sie gemeinschaftlich geteilt und durch affektive Beziehungen übertragen werden. Wer gemeinsam ausschwärmt, kollidiert nicht. Und wer nicht über Leichen geht, um reich und privilegiert zu sterben, erlebt die Goldene Phase schon jetzt. In TRÊS TIGRES TRISTES glitzern die gesellschaftlichen Ränder und werden von der Pandemie vergessen. (Jan Künemund)

Gustavo Vinagre, geboren 1985 in Rio de Janeiro, Brasilien. Er studierte Literaturwissenschaft sowie Drehbuchschreiben. Gustavo Vinagre war mit A rosa azul de Novalis (2019) und Vil, má (2020) im Berlinale Forum vertreten.

Produktion Rodrigo Carneiro. Produktionsfirma Carneiro Verde Filmes (São Paulo, Brasilien). Regie Gustavo Vinagre. Buch Gustavo Vinagre, Tainá Mühringer. Kamera Cris Lyra. Montage Rodrigo Carneiro. Musik Marco Dutra, Caetano Gotardo. Ton Rodney Blanco. Sound Design Ruben Valdes. Production Design Juliana Lobo. Kostüm João Marcos de Almeida. Maske Ebony. Regieassistenz Beatriz Pomar. Production Manager Luiza Ramos. Executive Producers Rodrigo Carneiro, Marcos Pimentel. Mit Isabella Pereira, Jonata Vieira, Pedro Ribeiro, Gilda Nomacce, Carlos Escher, Julia Katharine, Ivana Wonder, Cida Moreira, Everaldo Pontes, Nilceia Vicente.

Weltvertrieb Gustavo Vinagre & Rodrigo Carneiro

Filme: 2012: Filme para poeta cego / Film for Blind Poet (27 Min.). 2013: La llamada / The Call (19 Min.), Nova Dubai (50 Min.). 2014: Mãos que curam / Healing Hands (19 Min.). 2015: Chutes / Kicks (24 Min.). 2016: Os cuidados que se com o cuidado que os outros devem ter consigo mesmos / The Cares One Takes of the Care Others Must Take of Themselves (21 Min.). 2017: Filme-catástrofe / Disaster Film (18 Min.), Cachorro / Bitch (14 Min.), Medo medo medo / Fear Fear Fear (20 Min.). 2018: Lembro mais dos corvos / I Remember the Crows (82 Min.). 2019: A rosa azul de Novalis / The Blue Flower of Novalis (70 Min.). 2020: Vil, má / Divinely Evil (86 Min.). 2021: Desaprender a dormir / Unlearning to sleep (94 Min.), Deus tem AIDS / God Has AIDS (82 Min.), Monumento ao Wi-Fi / Monument to Wi-Fi (14 Min.). 2022: Três tigres tristes / Three Tidy Tigers Tied a Tie Tighter.

Bonusmaterial

Essay, Regiekommentar, Bildergalerie, und Video

  • Filmstill aus „Three Tidy Tigers Tied a Tie Tighter“ von Gustavo Vinagre. Zwei junge Menschen liegen über einander und lehnen jeweils ihren Kopf auf dem Körper der anderen Person ab. Ihre Augen sind geschlossen.

    Essay

    In „Ohne Zeit gibt es keinen Tod“ reflektiert Sarah-Tai Black über die queeren, emanzipatorischen Gedankenwelten in Gustavo Vinagres TRÊS TIGRES TRISTES

  • Filmstill aus „Three Tidy Tigers Tied a Tie Tighter“ von Gustavo Vinagre. Vor einem Ladenregal sitzt eine Person mit knalligem, künstlichem, orangenen Haar und lächelt zur Seite. Ihr Gesicht ist stark geschminkt und erinnert an einen Clown oder Drag-Shows. Vor dem Gesicht hängt ein Plastik-Schutzschild.

    Kommentar des Regisseurs

    Gustavo Vinagre beschreibt die Ursprünge, die Inspiration und die Themen von TRÊS TIGRES TRISTES

  • Rosafarbene und schwarze Skizzen zweier Menschen in unterschiedlichen Umarmungen.

    Bildergalerie

    Eine Auswahl von Kunstwerken von Gabriel Pessoto aus TRÊS TIGRES TRISTE und Poster von Gustavo Vinagres früheren Filmen, gestaltet von João Marcos de Almeida

  • Filmstill aus „Three Tidy Tigers Tied a Tie Tighter“ von Gustavo Vinagre. Nahaufnahme einer Frau, die gerade dabei ist, ihre medizinische Maske vom Gesicht zu nehmen. Sie lächelt an der Kamera vorbei. Im Hintergrund sieht man einen Park.

    Video

    Ein früher Kurzfilm von Gustavo Vinaigre mit Musik von TRÊS TIGRES TRISTE-Schauspielerin Cida Moreira

Forum Programm 2022

Gefördert durch:

  • Logo des BKM (Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien)
  • Logo des Programms NeuStart Kultur