juni 2021, kino arsenal

Fiktionsbescheinigung – Digitale Diskussionen

Um zu einem besseren Verständnis für die Hintergründe von „Fiktionsbescheinigung“ zu gelangen, tauschen sich Wissenschaftler*innen, Regisseur*innen, Festivalmacher*innen, Schauspielerinnen und die Kurator*innen der Filmreihe aus.

Während des viertägigen Diskursprogramms lassen sich zwei Panels und eine Lecture im Livestream auf der Forums-Website verfolgen. Eine weitere Lecture und die interaktive Abschlussdiskussion finden als Zoom-Meeting statt, wofür eine Registrierung notwendig ist. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenfrei.

juni 2021, kino arsenal

arsenal 3: Fiktionsbescheinigung. 16 filmische Perspektiven auf Deutschland

Wie Kultur im Allgemeinen, Kino im Besonderen, Gesellschaft und Rassismus zusammenhängen, ist gegenwärtig Gegenstand kontroverser Diskussionen. Das Forum greift in die Debatte ein, indem es die Film- und Diskussionsreihe Fiktionsbescheinigung. 16 filmische Perspektiven auf Deutschland präsentiert: ein Experiment in geteilter kuratorischer Verantwortung und ein Schlaglicht auf ein zu Unrecht unbekanntes Kapitel deutscher Filmproduktion.

mai 2021, startseite

Nominierungen für Erstlings- und Dokumentarfilmpreis

Die Nominierungen für den Berlinale Dokumentarfilmpreis und den GWFF Preis Bester Erstlingsfilm stehen fest.

mai 2021, startseite

Berlinale Forum Zusatzprogramm

Fiktionsbescheinigung. 16 filmische Perspektiven auf Deutschland

Wie Kultur im Allgemeinen, Kino im Besonderen, Gesellschaft und Rassismus zusammenhängen, ist gegenwärtig Gegenstand kontroverser Diskussionen. Das Forum greift in die Debatte ein, indem es die Film- und Diskussionsreihe „Fiktionsbescheinigung. 16 filmische Perspektiven auf Deutschland“ präsentiert: ein Experiment in geteilter kuratorischer Verantwortung und ein Schlaglicht auf ein zu Unrecht unbekanntes Kapitel deutscher Filmproduktion.

februar 2021, edition

Drei Publikationen zum Werk von Med Hondo bei Archive Books

Drei Publikationen zum Werk des im März 2019 verstorbenen Filmemachers Med Hondo beschließen das vom Arsenal veranstaltete und von Enoka Ayemba, Marie-Hélène Gutberlet und Brigitta Kuster kuratierte Ausstellungs-, Festival- und Buchprojekt "Cours, cours, camarade, le vieux monde est derrière toi—Run, comrade, run, the old world is behind you—The Cinema of Med Hondo".

Ausgehend von und aufbauend auf einer Vielzahl von Veranstaltungen im Arsenal, im Archive Kabinett, bei SAVVY Contemporary und im silent green Kulturquartier im August 2017 sind als integraler Bestandteil des Gesamtprojekts zwei Bücher und eine E-Publikation entstanden, die unterschiedliche Perspektiven auf Med Hondos Werk versammeln und eine Reihe von erstmalig ins Englische übersetzten Interviews mit ihm enthalten.

In seiner langen Karriere hat Med Hondo nicht nur Filme realisiert, die Dekolonisierung und afrikanische Geschichte in der Diaspora thematisieren und dafür neue gestalterische Mittel entwickelt, es ist ihm gleichermaßen gelungen, Alternativen zu europäischen und amerikanischen Produktions- und Verleihstrukturen zu entwickeln.

kino arsenal: Großes Kino, kleines Kino #36 Schnell – langsam

16:00 Kino 1


PPII

The Stone Tower

Valdediós

Notes on the Circus

All My Life

*PPII M.M. Serra USA 1986 16 mm ohne Dialog 2 min
The Stone Tower Ted Fendt 2020 16 mm stumm 3 min
Valdediós Elena Duque Spanien 2019 DCP 3 min
Notes on the Circus Jonas Mekas USA 1966 16 mm ohne Dialog 12 min
*All My Life Bruce Baillie USA 1966 16 mm ohne Dialog 3 min

Präsentiert von Ute Aurand und Robert Beavers
Für alle ab 6 Jahren
kino arsenal: Walk on the Wild Side – Die Filme von Bertrand Bonello

20:00 Kino 1


Le pornographe

Le pornographe Der Pornograph F/CDN 2001
Mit Jean-Pierre Léaud, Jérémie Renier, Dominique Blanc, Laurent Lucas, André Marcon
35 mm OmU 108 min