November 2014, kino arsenal

FilmDokument: BERLIN – BAHNHOF FRIEDRICHSTRASSE 1990

Mit der Öffnung der innerdeutschen Grenze 1989 begann auch das Ende der Teilung des öffentlichen Verkehrs in Berlin. Die Dokumentation BERLIN – BAHNHOF FRIEDRICHSTRASSE 1990 (Lilly Grote, Konstanze Binder, Julia Kunert, Ulrike Herdin, BRD 1990) ist ein Zeitdokument zu diesem Prozess. Der Film folgt dem Abbau der Grenzanlagen im Bahnhof. Die Aufnahmen der Reisenden, Bahnangestellten und Grenzbeamten zeigen den Umbruch im Kleinen, der dem Fall der Mauer folgte, und die Orientierungsprobleme in einer plötzlich wieder zusammenwachsenden Stadt. (ft)

Eine Veranstaltung von CineGraph Babelsberg in Zusammenarbeit mit dem Bundesarchiv-Filmarchiv, der Deutschen Kinemathek und der Friedrich-Wilhelm-Murnau Stiftung. (10.11.)