Direkt zum Seiteninhalt springen
Filmstill aus DOMESTIC VIOLENCE. Auf einer Wandtafel ist mit Kreide ein Diagramm über Methoden häuslicher Gewalt aufgezeichnet.

So 22.05.
19:00

  • Regie

    Frederick Wiseman

  • USA / 2001
    196 Min. / 16 mm / OF

  • Originalsprache

    Englisch

  • Kino

    Arsenal 1

    zu den Ticketszu dem Kalender
  • Einführung: Courtney Stephens

Tampa, Florida: Ausgehend von Polizist*innen im Einsatz gegen häusliche Gewalt sowie dem Sozialzentrum The Spring, in dem Frauen und Kinder Zuflucht finden können, erschafft Wiseman in DOMESTIC VIOLENCE einen erschütternden Film über Machtstrukturen und patriarchale Gewalt. „Fernsehkommentatoren und Populärpsychologen beziehen sich gerne auf den ‚Teufelskreis‘, dem häusliche Gewalt unterliegt, aber Wiseman ist der erste Künstler, der die Hartnäckigkeit hat, dieses dramatische Phänomen auseinanderzunehmen und uns einen Blick auf den traurigen Mechanismus zu erlauben, der ihm innewohnt.“ (Kent Jones) (hb)

Weitere Termine

Gefördert durch:

  • Logo des BKM (Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien)
  • Logo des Programms NeuStart Kultur