Direkt zum Seiteninhalt springen

Magical History Tour – Mind the Gap

Filmstill aus THE INVISIBLE FRAME: Tilda Swinton schaut aus einer leicht erhöhten Position auf eine Reihe von Hochhäusern, im Hintergrund ist der Berliner Fernsehturm zu erkennen.

Wohin man sieht, erzählerische Unebenheiten, Aussparungen aller Art, Zeitsprünge, Erinnerungsschleifen, Leerstellen. Der Titel der Magical History Tour im Sommer ist weniger Warnung als Einladung, den immer überraschenden, oftmals irritierenden, zuweilen amüsanten Varianten des elliptischen Erzählens besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Der Parcours lohnt sich: Der geschärfte Blick auf die ambitionierten Narrationen und ihre künstlerischen Umsetzungen eröffnet garantiert außergewöhnliche Seh­erfahrungen. Ebensolche versprechen die Filme der Filmgeschichtsreihe im Juli und August, die den Bogen spannt von verschwundenen Zeilen in Lubitschs TO BE OR NOT TO BE (USA 1942) bis zu MUSIC (D 2022) von Angela Schanelec, für die die Auslassung überhaupt erst die Chance ist, zu erzählen. (Milena Gregor)

vergangene Vorführungen

Oops, an error occurred! Code: 202405301659043553c0e3

Gefördert durch:

  • Logo des BKM (Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien)